Feuchtner ist Weltmeisterin im Wintertriathlon

Feuchtner feiert ihren Sieg im Ziel
3Bilder
  • Feuchtner feiert ihren Sieg im Ziel
  • Foto: Christian Feuchtner
  • hochgeladen von Christian Lehner

Asiago/Italien. Katharina Feuchtner vom ALC Wels holt bei ITU-Wintertriathlon Weltmeisterschaft in ihrer Altersklasse sensationell Gold.

Rund 300 Altersklassen-Athleten aus der ganzen Welt, nehmen vergangenes Wochenende in Asiago (ITA) an der ITU Wintertriathlon Weltmeisterschaft teil. Dabei werden die Disziplinen Crosslauf, Mountainbike und Langlaufen hintereinander absolviert. Zwei Runden Laufen mit je 1,8 Kilometer, zwei Runden Biken mit je 3,5 Kilometer und zwei Runden Langlaufen mit je 3,5 Kilometer erscheinen auf dem Papier nicht so schwierig, doch auf Schnee und gespickt mit vielen Höhenmetern sieht das ganz anders aus.

Unter den 16 österreichischen Athleten ist auch Katharina Feuchtner vom ALC Wels am Start, die in ihrer Altersklasse mit Christina Herbst als Mitfavoritin für den Weltmeistertitel gilt. So kommt es auch zwischen den beiden Athletinnen zu einem Kopf an Kopf Rennen vom Startschuss bis zur Ziellinie. Nach zwei selektiven Laufrunden im Schnee kommen die beiden gemeinsam zum Wechsel auf das Mountainbike. Beide als starke Mountainbikerinnen bekannt, legen sie fast Seite an Seite eine Top-Zeit in den Schnee. „Ich hatte Christina beim Laufen und Mountainbiken immer im Sichtfeld. Einmal war ich vorne, dann wieder sie. Doch beim Wechsel auf die Langlaufski ließ ich viel Zeit liegen, weil ich in der Wechselzone die Schnalle von meinem rechten Langlaufschuh nicht mehr in die Führung bekam und sah aufgrund dessen meine Chancen schon schwinden,“ so Feuchtner. Feuchtner geht danach etwa mit 30 Sekunden Rückstand auf die Loipe und wächst dabei über sich hinaus. Beim vorletzten Anstieg vor dem Ziel überholt sie Christina Herbst und kann sich in der letzten Bergabpassage kurz vorm Ziel auch noch absetzen. Schlussendlich trennen die beiden lediglich 13 Sekunden. „Unglaublich, ich kann es immer noch nicht glauben! Das Kämpfen hat sich absolut ausgezahlt und ich bin über meinen Weltmeistertitel in meiner Altersklasse überglücklich,“ so Feuchtner im Ziel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen