Michael Gogl heute starker 3. bei der 1. Etappe der „Istrian Spring Trophy“ - Team Felbermayr Simplon Wels erneut am Siegespodest

2Bilder

Radprofi Michael Gogl vom Team Felbermayr Simplon Wels ist heuer in einer bestechenden Form. Nach seinem Sieg beim Grand Prix Laguna konnte der Neuzugang aus Wolfsegg heute auf der 1. Etappe der „Istrian Spring Trophy“ erneut überzeugen. Bei der Etappe über 158 Kilometer von Porec nach Labin kam es trotz eines Schlussanstieges zu einem Massensprint, bei dem Gogl den ausgezeichneten 3. Platz belegen konnte. „Für die morgige Königsetappe der Istrien-Rundfahrt ist aufgrund der geringen Zeitrückstände noch alles offen. Wir haben uns aber auf alle Fälle eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen“, so Rennsportleiter Andreas Grossek. Die schwierige 2. Etappe führt morgen Samstag mit einigen knackigen Anstiegen von Vrsar nach Motovon.

Entscheidung fiel im Massensprint
Von hohem Tempo und einigen Ausreißversuchen war heute die 1. Etappe der Istrien-Rundfahrt gekennzeichnet. Die Ausreißergruppe, bei der auch Matija Kvasina vom Felbermayr-Express dabei war, wurde 10 Kilometer vor dem Ziel gestellt und so kam es trotz eines Schlussanstieges zu einem Massensprint, den Sergey Nikolaev vom Team Katusha für sich entscheiden konnte. Vom Team Felbermayr Simplon Wels konnten sich auch noch einige weitere Fahrer im Spitzenfeld platzieren.

Bildtexte: (Fotos honorarfrei, Fotonachweis RSW)

Bild 1: Michael Gogl (re.) konnte heute bei der Istrien-Rundfahrt den 3. Platz erreichen

Bild 2: Radprofi Michael Gogl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen