Was für ein Tag! TTW beim Gmunden-Triathlon

Bründl siegt!
4Bilder

Was für ein Tag! 3 Klassensiege, ein 8ter Platz gesamt, ein zweiter Platz in der Staffel – ja gibt’s das? Ist das schon die Auswirkung des neuen Sponsors Erdinger Alkoholfrei? Doch der Reihe nach …

Der von Vereinskollegen Adi Stöger auch heuer perfekt organisierte 4. Internationale Traunsee Triathlon stand gleich für 9 Athleten des Tri Team Wels am Wettkampfkalender. Das schlechte Wetter der Vorwoche blies ein kräftiger Wind ostwärts, verwandelte den Traunsee allerdings auch in eine 16° kühle, rauhe See und sorgte auch für gehörig Luftkühlung am Bike. Die Radstrecke - diesmal näher an den 20 km – mit zml genau 0 Höhenmeter, jedoch in Summe 8 Wenden, die dicke Beine machten.

Der schnellste des TTW war wieder einmal Junior Alex Bründl, der nicht nur seine Klasse souverän gewann, sondern sich auch als 8ter im internationalen Klassefeld platzierte. Erneut eine erfolgreiche Talentprobe, des letzens speziell an seiner Schwimmform feilenden Athleten – und genau da machte ihm auch kaum jemand was vor. Gerade einmal die Ausnahmeschwimmer Dominik Dür und der spätere Sieger Alberto Casadei (ITA) konnten ihm da signifikant Zeit abnehmen.

Zeitschnellster dann Oldie Manfred Widmann – auch er erwischte einen Zuckertag, war schnellster in allen Teildisziplinen und gewann mit fast 7 Minuten Vorsprung die Klasse MK50.

Ein weiterer Klassensieger Wiedereinsteiger Wolfgang Tischler: Er dominierte die Klasse MK55 bei seinem Comeback. Die Vermutung liegt nahe, dass das nicht der letzte Wettkampf des sympathischen Salzkammergutlers ist.

Normalerweise eine Schlagzeile, bei einer derartigen Fülle an Superergebnissen nur eine Meldung unter vielen: Unsere Mixed-Staffel (Christian Lehner, Roman Füreder und Kathi Feuchtner) musste sich nur der „Lenzing Papier“ geschlagen geben und erreichte den hervorragenden zweiten Platz. Spannend vor allem der Zweikampf im Wasser mit Ex-Vereinskollege und Lauf-Ass Benjamin Klingler, der seinen Spaß am Triathlon wiedergefunden zu haben scheint.

Allemal erwähnenswert auch die Leistungen Von Börni Aigner, Robert Heidecker und Stefan Kohlbauer die das hervorragende mannschaftliche Abschneiden des Tri Team Wels abrundeten. Pech für Stefan: Er scheint seinen Start in der ersten Welle verpasst zu haben, dann mit der zweiten Welle gestartet zu sein und scheint somit mit einer um 30 Minuten längeren Schwimmzeit in den Ergebnislisten auf. Gmunden ist eindeutig nicht sein Bewerb …

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen