Welser Judokas setzen ihren Siegeszug fort

Von links: Kimran Borchashvili, Abdullah Magomerzujev, Anna Bachler und Sebastian Pehn in Zagreb.
2Bilder
  • Von links: Kimran Borchashvili, Abdullah Magomerzujev, Anna Bachler und Sebastian Pehn in Zagreb.
  • Foto: Multikraft Wels
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Für das LZ Multikraft Wels begann mit den Landesmeisterschaften in Gallneukirchen und den Zagreb Open die Judo-Turniersaison 2018. "Und das gleich so, wie die Saison 2017 aufgehört hat, nämlich wieder mit einigen Siegen. Vor allem Abdullah Magomerzujev und Issa Naschcho konnten im Nachwuchsbereich ihren Siegeszug durch die österreichische und internationale Turnierszene erfolgreich fortsetzen", ist Helmut Riegl, Nachwuchschef der Multis, auf seine beiden Ausnahmetalente besonders stolz. Bei den Zagreb Open setzte sich Magomerzujev, gecoacht von Staatsmeister Kimran Borchashvili und Sebastian Pehn, in der Altersklasse U14 bis 46 Kilogramm durch. Die zweite Medaille für die Welser ging in Bronze an Anna Bachler, erstmals bei den U12 bis 36 kg. Bei den Landesmeisterschaften in den Altersklassen U16, U18, U21 und der Allgemeinen Klasse gewann Naschcho in der Klasse U16 bis 46 kg. Zwei dritte Plätze gingen in der Klasse U16 bis 60 kg an Marcel Wolfsberger und U21 +100 kg an Petar Angelov. In der Allgemeinen Klasse kürten sich Kimran Borchashvili in der Klasse bis 66 kg und sein Bruder Wachid bis 73 kg zu Landesmeistern. Das für die Multis erfolgreiche Wochenende komplettierte Michael Winkler mit seinem zweiten Platz bis 81 kg.

Von links: Kimran Borchashvili, Abdullah Magomerzujev, Anna Bachler und Sebastian Pehn in Zagreb.
Issa Naschcho (l.) und Marcel Wolfsberger in Gallneukirchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen