Die Faszination für Moleküle

Katharina Zielke ist Forscherin an der JKU.
  • Katharina Zielke ist Forscherin an der JKU.
  • Foto: Zielke
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS, LINZ. Bei der Organischen Chemie geht es um die Chemie rund um den Kohlenstoff. Sie stellt die Grundlage unseres Lebens dar. Als Doktorandin in einer Arbeitsgruppe an der Linzer Johannes Keppler Universität hat Katharina Zielke aus Wels-Land täglich mit Organischer Chemie zu tun, auch wenn sie nur über Umwege in diesem Forschungsbereich landete. "Ich habe die Hauptschule und danach die HAK Lambach absolviert, habe aber während meiner Schulzeit gemerkt, dass mich betriebswirtschaftliche Themen nicht so sehr fesseln können", erzählt Zielke. Ihr eigentlicher Plan war es, Medizin zu studieren. Die junge Forscherin scheiterte aber am Aufnahmetest. Das Chemiestudium sollte ursprünglich nur als Überbrückung für ein Jahr dienen. "Es hat mir dann aber so gut gefallen, dass ich geblieben bin. Heute bin ich mehr als froh, dass es letztendlich so gekommen ist, die Chemie fasziniert mich immer noch sehr", schwärmt Zielke.

Chemie im Alltag

Laut Zielke gebe es unzählige Beispiele, in denen uns die Organische Chemie im Alltag begegnet. "Wenn wir eine Orange schälen und uns dieser betörende Zitrusduft entgegenströmt, sind das organische Moleküle, aber auch das Koffein im Kaffee ist ein organisches Molekül", nennt sie Beispiele. Beruflich beschäftigt sich die Forscherin mit der sogenannten asymmetrischen Organokatalyse. In der Natur gebe es von Molekülen oft spiegelbildliche Varianten. Ähnlich den beiden Händen eines Menschen, die zwar gleich aussehen, sich aber in ihrer räumlichen Anordnung unterscheiden und daher nicht zu 100 Prozent ident sind. Forscher nennen diese Eigenschaft chiral. In ihrem Forschungsbereich versucht Zielke mithilfe von Organokatalyse nur eines der beiden Moleküle selektiv herzustellen. Dies kann etwa in der Pharmaindustrie von Bedeutung sein, wo eines der spiegelbildlichen Moleküle im Körper die gewünschte Wirkung zeigt, während das andere Nebenwirkungen hervorruft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen