Frost sorgt für steigende Arbeitslosenzahlen in Wels

Mit -15,4 Prozent setzt sich der deutliche Rückgang bei den unter 25-Jährigen fort.
  • Mit -15,4 Prozent setzt sich der deutliche Rückgang bei den unter 25-Jährigen fort.
  • Foto: DOC-Photo/panthermedia.net
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS. Die tiefen Temperaturen haben im Jänner zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozent geführt. Landesweit beträgt der Anstieg 1,4 Prozent. Allerdings gibt es einen deutlichen Rückgang bei den Schulungsteilnehmern um 119 Personen. Zum Monatswechsel sind 5.901 Arbeitsuchende gemeldet, 922 befinden sich in einer Aus- oder Weiterbildung. Vom Anstieg der Arbeitslosigkeit sind Frauen mehr als Männer betroffen. Allerdings setzt sich der deutliche Rückgang bei den unter 25-Jährigen (-15,4 Prozent) weiter fort. Die Generation 50+ und Langzeitarbeitslose finden wie in den letzten Monaten eine ungünstigere Situation vor. „Wir werden unsere Förderangebote heuer besonders für Jugendliche, die Generation 50+ und Langzeitarbeitslose einsetzen, so Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen