eww-Beratung auf der Messe:
"Nachaltige Energie ist ein Megathema"

Landesrat Wolfgang Klinger (4.v.l.), Landtagsabgeordnete Silke Lackner (5.v.l.) und die Vizebürgermeister Christa Raggl-Mühlberger und Gerhard Kroiß (7. und 8.v.l.) – informierten sich bei eww und Wels Strom aus erster Hand.
  • Landesrat Wolfgang Klinger (4.v.l.), Landtagsabgeordnete Silke Lackner (5.v.l.) und die Vizebürgermeister Christa Raggl-Mühlberger und Gerhard Kroiß (7. und 8.v.l.) – informierten sich bei eww und Wels Strom aus erster Hand.
  • Foto: eww
  • hochgeladen von Mario Born

WELS. Persönliche Beratung von eww und Wels Strom stand bei der WeBuild Energiespsamesse hoch im Kurs. „Für die großen Themen Energiesparen, Heizen, Photovoltaik und E-Mobilität bieten wir die richtigen und zukunftsfähigen Lösungen an. Das Interesse daran ist enorm“, bilanziert eww-Vorstandssprecher Florian Niedersüß. „Mit unseren Angeboten ermöglichen wir wirklich einem jeden, Sonnenstrom zu erzeugen, beispielsweise auch dem Wohnungsmieter mit einer Kleinanlage am Balkon. Nachhaltig erzeugte Energie und 100 Prozent Ökostrom wie aus dem Kraftwerk Traunleiten sind Megathemen."
Auch prominente Besucher aus Politik und Wirtschaft – hier um Landesrat Wolfgang Klinger, Landtagsabgeordnete Silke Lackner und die Vizebürgermeister Christa Raggl-Mühlberger und Gerhard Kroiß – informierten sich bei eww und Wels Strom aus erster Hand.

Autor:

Mario Born aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen