Startschuss für den Jungunternehmerpreis 2018

Den Kategorien-Gewinnern winken 2.000 Euro Preisgeld.
  • Den Kategorien-Gewinnern winken 2.000 Euro Preisgeld.
  • Foto: lassedesignen/Fotolia
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS. „Wir wollen mit diesem Preis erfolgreiche Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer als Vorbilder für mehr Selbständigkeit und Leistung präsentieren“, erklärt JW-Landesvorsitzender Bernhard Aichinger. „Gleichzeitig würdigen wir Menschen, die mit ihren Ideen und innovativen Lösungen wichtige Impulse für Oberösterreichs Wirtschaft setzen.“

Preis wird in drei Kategorien vergeben

Raketenstarter: In dieser Kategorie zeichnet die JW Gründer und Newcomer aus, die mit ihrem Vorhaben überraschen, inspirieren und den Weg in die Zukunft weisen.
Platzhirsche: In dieser Kategorie können sich Unternehmen bewerben, die am Markt etabliert sind und erste Erfolge verzeichnet haben, und zwar mit einem Produkt, einer Dienstleistung, einer Marketingmaßnahme oder einem Projekt, das sich von anderen abhebt.
Regionen-Rocker: Der Preis für Jungunternehmer, die in die Zukunft ihrer Heimat investieren, weil sie regional produzieren, Arbeitsplätze schaffen und den Firmenstandort entscheidend mitgestalten.

Für alle von 18 bis 40

Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, die zwischen 1. 1. 2010 und 31. 12. 2017 gegründet wurden, ihren Stammsitz in Oberösterreich haben und für die eine aktive Gewerbeberechtigung bei der WKO Oberösterreich vorliegt. Die Größe des Unternehmens spielt keine Rolle, einreichen können Personen im Alter von 18 bis 40 Jahre (bei Gründerteams muss mindestens eine Person des Gründerteams maximal 40 Jahre sein). Der Einreicher muss mindestens 25 Prozent der Geschäfts­anteile besitzen oder der Geschäftsführer in der Betriebsnachfolge sein. Das Preisgeld beträgt für den 1. Platz je 2.000 Euro, für den 2. Platz je 1.500 Euro und für den 3. Platz je 1.000 Euro. Die Preisverleihung findet am 17. Mai statt.
Die Jury der Fachgruppe UBIT wird die Einreichungen nach den Kriterien Idee, Umsetzungsqualität und Gesamteindruck bewerten. Juryvorsitzender ist UBIT-Fachgruppenobmann Markus Roth, weitere Jurymitglieder sind Markus Raml (Raml und Partner), Sok-Kheng Taing (Blue Value), Gerold Weisz (FH OÖ) und Bernhard Winkler (Trescon). Wissenschaftlicher Beirat ist Prof. Norbert Kailer (JKU). Einreichungen (bis 8. März) und alle Infos online unter www.jungunternehmerpreis.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen