Krisenfonds
Welser Corona-Soforthilfe gestartet

Der 100.000 Euro-Soforthilfe-Fonds der Stadt für Welser Unternehmen, die durch die Corona-Krise finanzielle Schäden erlitten haben, ist aktiviert.

WELS. „Gerade in der Welser Innenstadt sind die Auswirkungen der Coronavirus-Krise für zahlreiche Geschäfte und kleine Unternehmen schmerzlich zu spüren. Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Stadt in diesen Härtefällen rasch und unbürokratisch hilft“, so Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger.

Betroffene Unternehmen erhalten bei Erfüllung der folgenden Kriterien Unterstützung:

  • Betriebssperre oder massiver Umsatzeinbruch
  • Hauptberufliche Gewerbetätigkeit
  • Kein persönlicher Anspruch auf Arbeitslosenentgelt

Das entsprechende Förderansuchen ist ab sofort unter www.wels.at/coronavirus zu finden. Dieses bitte ausdrucken, die Fragen beantworten, eigenhändig unterschreiben, das unterzeichnete Formular einscannen und an soforthilfe@wels.gv.at mailen. Für nähere Infos stehen die Mitarbeiter der Dienststelle Finanzmanagement unter Tel. 43 7242 235 5610 gerne zur Verfügung.

"In der Krise geht es bei der Gesundheit um alles, nach der Krise geht es bei der Wirtschaft um alles. Wir müssen jetzt versuchen, die regionale Wirtschaft zu stützen und unbürokratisch sowie rasch zu helfen. Mit dem Soforthilfe-Fonds wollen wir finanzielle Schäden abfedern und helfen, Arbeitsplätze zu sichern“, bekräftigt Bürgermeister Andreas Rabl. Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner fügt hinzu: "Die Stadt Wels hilft, bis die dringend erforderlichen Förderungen von Bund und Land wirksam werden. Schnelle Hilfe wirkt doppelt.“

Autor:

Matthias Staudinger aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen