Umweltschonend
Welser Firma Green Sentinel als ökologischen Pionier 
prämiert

Das neuartige RSR-Verfahren („Recovered Sludge Resources“) der Green Sentinel GmbH bereitet den Abfall „Klärschlamm“ vollständig zu werthaltigen Produkten auf.
  • Das neuartige RSR-Verfahren („Recovered Sludge Resources“) der Green Sentinel GmbH bereitet den Abfall „Klärschlamm“ vollständig zu werthaltigen Produkten auf.
  • Foto: Green Sentinel
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Beim Greenstart-Award werden Start-Ups und Jungunternehmer ausgezeichnet, die mit umweltschonenden Ideen und Konzepten brillieren.

WELS. Die Welser Firma Green Sentinel GmbH überzeugt beim Greenstart-Award – dem Start-Up-Wettbewerb des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Klimaschutz – die Jury durch ihr einzigartiges Aufschlussverfahren von kommunalen Klärschlamm. Bei diesem Prozess wird die sonst teure Klärschlammentsorgung für die Wasseraufbereitungsanlagen in ein lukratives Geschäftsmodell umgestaltet. Gleichzeitig wird der ökologische Fußabdruck wesentlich reduziert sowie wertvolle Rohstoffe wie Phosphor rückgewonnen. Das Endprodukt ist ein gereinigter Biobrennstoff, vergleichbar mit Pellets, die durch saubere Verbrennung das größte Potential des Schlamms klimafreundlich nutzbar machen: thermische Energie.

"Ökologischen Fußabdruck gering halten"

Diese Idee hatte Geschäftsführer Daniel Scheiböck-Ortner, der im biochemischen Bereich schon viele Jahre tätig ist, bei der Auseinandersetzung mit der Thematik Klärschlamm und Umweltverträglichkeit. Er erklärt: „In unserer heutigen Zeit ist es wichtig, den ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten, einen nachhaltigen Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen zu pflegen und das Ganze auch noch wirtschaftlich attraktiv zu gestalten.“

Mehr über die Greenstart Nominierung von Green Sentinel GmbH unter: greenstart.at/projekt/green-sentinel/

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen