Welser Lagerhaus soll modernisiert werden

Geschäftsführer Karl Bauer ist stolz auf die Kompetenz seiner Mitarbeiter.
2Bilder
  • Geschäftsführer Karl Bauer ist stolz auf die Kompetenz seiner Mitarbeiter.
  • Foto: Lagerhaus OÖ. Mitte
  • hochgeladen von Ines Trajceski

WELS. Beständigkeit ist ein Schlagwort, wenn man an die Lagerhausgenossenschaft denkt. Das Lagerhaus Wels wurde im Jahr 1909 gegründet. „Beständigkeit ist mit ein Grund für die Bekanntheit und den erfolgreichen Weg der Genossenschaft. Das Lagerhaus wurde damals aus einer Notsituation heraus gegründet. In der heutigen Wirtschaftssprache würde man die Notwendigkeit einer gemeinsamen Beschaffung und Vermarktung als Motiv sehen, was sich bis heute nicht geändert hat“, erklärt Lagerhaus-OÖ.-Mitte-Geschäftsführer Karl Bauer die ursprüngliche Motivation hinter der Gründung der Genossenschaft. „Lediglich die Rahmenbedingungen haben sich verändert.“
Im Jahr 2001 wurden die Lagerhäuser Wels-Hörsching und Enns-Mauthausen zum Lagerhaus OÖ. Mitte fusioniert. Auch in nächster Zeit wird es Veränderungen geben. „Fusionen stehen zwar keine an, wir werden aber den Dienstleistungssektor weiterentwickeln. Eine strategische Frage ist die Ausgestaltung diverser Standorte. In der Region Wels gibt es definitiv Projekte für diese Entwicklung, sowohl im Agar- als auch im Konsumgüterbereich. Als mittelfristige Herausforderung sind in Perg Investitionen möglich. Das Lagerhaus Wels ist eine Fixgröße, eine Modernisierung wird hier bereits geplant“, so Bauer.
Das Lagerhaus OÖ. Mitte ist heute in fünf Geschäftsfeldern aktiv. Neben der Agrarsparte gibt es noch Baustoffe, Garten, Energie und Technik. „Die Agrarsparte ist im Schnitt aller Genossenschaften nicht mehr die größte, das hat sich gewandelt. In Wels macht sie mit 40 Prozent nach wie vor den größten Umsatzanteil aus“, ist Bauer stolz. Erklären lässt sich dies durch die gute geografische Lage von Wels-Land, Linz-Land und Perg.

Starker regionaler Arbeitgeber
Stolz ist der Leiter des Lagerhauses OÖ. Mitte auch auf seine Mitarbeiter. „Wir können durch den Einsatz unserer Mitarbeiter das Vertrauen der Kunden immer wieder gewinnen. Das zeigt, dass Kompetenz in fachlicher und preislicher Hinsicht ein Garant für einen erfolgreichen Weg ist.“
Hierfür wird auch in der Lehrlingsausbildung der Grundstein gelegt. „Wir haben durchschnittlich 30 Lehrlinge im kaufmännischen und technischen Bereich. Zwei Drittel von ihnen schließen bei den Abschlussprüfungen mit gutem oder sehr gutem Erfolg ab“, so Bauer, der das Lagerhaus auch in den nächsten 100 Jahren als kompetenten Bereitsteller von Gütern und Dienstleistungen sieht.

Geschäftsführer Karl Bauer ist stolz auf die Kompetenz seiner Mitarbeiter.
Das Lagerhaus OÖ. Mitte erwirtschaftete im Jahr 2012 116 Millionen Euro. Die umsatzstärksten Standorte sind Wels, Enns und Hörsching. Die Genossenschaft zählt insgesamt 3100 Mitglieder.
Autor:

Ines Trajceski aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.