29.11.2017, 10:06 Uhr

Joesi Prokopetz blickt ohne Zorn vor und zurück

Joesi Prokopetz kommt am 6. Dezember mit "Vollpension" nach Wels. (Foto: Gary Milano)

Ohne Angst vor dem Pensionsschock kommt Prokopetz mit seinem Programm "Vollpension" nach Wels.

WELS. Joesi Prokopetz ist eigentlich seit 13. März 2017 – also seit seinem 65. Geburtstag – in Pension, bezieht Rente, ist im Ausgedinge, zehrt vom Altenteil. Er hat keine Angst vor einem Pensionsschock, denn nichts tun müssen war immer schon sein Plan. Aber Prokopetz muss ja nicht. Nein, er möchte. Nach mehr als 40 Jahren in der „Branche“, wie man gerne sagt, möchte er weiter tun. Ein wenig schaumgebremst vielleicht, im Sinne von „Ich brauch nicht mehr auf jedem Misthaufen spielen“, macht er, tut er und strudelt sich ab. Und hat mit „Vollpension – Blick zurück nach vorn!” ein Programm zusammengestellt, das naturgemäß ein Rückblick ist, aber kein Blick zurück im Zorn. Am 6. Dezember wird um 19.30 Uhr im Welser Stadttheater ein Blick zurück und nach vorn gemacht, wie der Untertitel ja explizit sagt. Klarerweise kommen alle erfolgreichen Songs von seinerzeit vor (etwa „Taxi“, „Sind Sie Single? „Na guat, dann net“ oder „Mittellos“), dazu selten oder schon ganz lang nicht mehr gespielte Blackouts und ganz Aktuelles aus dem neuen Buch „Kalte Füße in der Karibik“. Tickets unter www.oeticket.com, Restkarten an der Abendkassa.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.