24.03.2017, 12:25 Uhr

Junge Habichtskäuze des Tiergartens sind flugbereit

(Foto: Stadt Wels)
WELS. Die beiden Mitte Februar geschlüpften Habichtskäuze sind mittlerweile flügge. Sie haben das Nest verlassen und sitzen – derzeit noch im flauschigen Daunenkleid – auf den Ästen. Die Geburt der Tiere war heuer ungewöhnlich früh. Vermutlich hatte das auch damit zu tun, dass die Vögel derzeit im Stall oder in mit Planen verschlagenen Volieren gehalten werden müssen. Das höhlenartige Ambiente der Voliere scheint die Brutstimmung bei ihren Eltern somit gefördert zu haben. Für Besucher sind die jungen Käuze derzeit durch ein Fenster in der Plane zu sehen. Die auf Grund der Vogelgrippe österreichweit verhängte teilweise Stallpflicht für Vögel wird laut Gesundheitsministerium noch wenige Wochen aufrecht bleiben. Somit muss sich auch der wilde Storch, der derzeit über dem Tiergarten kreisend seine Brutpartnerin sucht, noch gedulden müssen.
Mit der Zucht von Habichtskäuzen nimmt der Tiergarten Wels an einem Projekt des Forschungsinstituts für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien teil. Die jungen Käuze werden später zur Bestandsauffrischung ihrer freilebenden Artgenossen freigelassen. Nähere Informationen zum Projekt unter habichtskauz.at.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.