01.06.2017, 14:41 Uhr

Mehr als 2.000 Besucher beim dritten Fest der Nationen

Bürgermeister Paul Mahr ist begeistert von seinem Gastgeschenk, ein original ukrainischer Brotlaib. (Foto: Stadtgemeinde Marchtrenk)

Auch das dritte Fest der Nationen am 25. Mai am Stadtplatz Marchtrenk stellte sich als voller Erfolg heraus.

MARCHTRENK. Unter dem Motto „Nicht nebeneinander – miteinander“ wurde den mehr als 2.000 Besuchern Tanz, Musik und traditionelles Brauchtum vermittelt. Insgesamt 17 Nationen präsentierten ihre jeweiligen Heimatländer mit kulturellen Beiträgen, landestypischer Kleidung und kulinarischen Spezialitäten. Erstmals bei der bunten Veranstaltung mit dabei waren die Nationen Libanon, Polen, Serbien und Irak. „Mit diesem Fest fördert die Stadt das Zusammenleben und alle Besucher hatten die Möglichkeit eine Vielzahl kultureller Bräuche kennen zu lernen!“, ist Bürgermeister Paul Mahr vom Erfolg begeistert.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.