27.09.2017, 16:41 Uhr

Soziale Medien: Es gibt keine Anonymität

Soziale Netzwerke bieten viele Möglichkeiten – man sollte jedoch aufpassen, welche Daten man preisgibt. (Foto: Syda Productions/Fotolia)

Bei der täglichen Nutzung sozialer Netzwerke sollten Jugendliche auf einige Faktoren Acht geben.

BEZIRK. Facebook, Instagram oder Twitter – nur einige Beispiele von sozialen Netzwerken, die bei Jugendlichen äußerst beliebt sind. Laut Rober Sluga, Mitarbeiter der Jugendservice Stelle Wels, gibt es einige Gefahrenquellen, denen die Jugendlichen bei der Nutzung ausgesetzt sind. Generell gilt: Es gibt keine Anonymität im Internet – mittels IP-Adresse kann man immer identifiziert werden. Gerade soziale Netzwerke verleiten Jugendliche dazu, sich selbst zu präsentieren. Es werden persönliche Fotos und Videos gepostet, geteilt oder kommentiert, Kontakte gesucht und Profile von Freunden durchgesehen. Darüber hinaus werden die Plattformen dazu genutzt, um zu chatten, Nachrichten zu versenden oder Kontakte zu vernetzen. Um seine Privatsphäre allerdings zu schützen, ist es wichtig, sich genau zu überlegen, welche Inhalte man postet und welche persönlichen Daten man preisgibt. Weiters ist es bedeutsam auf das Urheberrecht zu achten. Das Anbieten und Weiterleiten von Musik, Videos oder Bildern ohne Einwilligung des Eigentümers ist verboten und kann zu Geld- und Freiheitsstrafen führen.

Das Internet vergisst nicht

Ebenfalls betont Sluga, dass das Posten von Fotos in unangebrachten Situationen, persönlichen Meinungen oder missbilligenden Texten zu Problemen in der Schule, am Arbeitsplatz oder auch bei der Jobsuche führen kann. Außerdem rät der Welser Jugendberater den jungen Leuten genau festzulegen, wer in welche Inhalte des eigenen Profils Einsicht erhält und wer nicht. Man sollte so wenig persönliche Daten wie möglich veröffentlichen, nur bekannte Personen als Freunde akzeptieren und immer ein sicheres Passwort verwenden. Tipp: Das Landesjugendreferat OÖ bietet "WebChecker"-Workshops für Schulen oder Jugendgruppen an, bei denen das Thema soziale Netzwerke behandelt wird. Infos unter www.junginooe.at.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.