07.11.2017, 09:13 Uhr

Wels stand im Zeichen des Sparens

Walter Wiesmair, Sparefrohmädchen Vanessa, Herbert Walzhofer, Franz Humer, Robert Reif auf der Feuerwehr-Drehleiter. (Foto: Sparkasse OÖ)

Der Weltspartag bewegte einmal mehr die Massen. Die Welser Banken begrüßten zahlreiche Gäste.

WELS. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur trafen sich am alljährlichen Weltspartag in den Welser Bankfilialen zu einem Stelldichein. Im Rahmen der Blaulichtkontakte begrüßte die Sparkasse OÖ in diesem jahr die Freiwillige Feuerwehr Wels im Kundenzentrum Ringstraße. Als Highlight erwies sich die große Feuerwehr-Drehleiter vor dem Kundenzentrum, mittels derer die Welser die Möglichkeit hatten, ihre Stadt auch einmal von der Vogelperspektive aus zu bestaunen. Darüber hinaus präsentierte der Feuerwehroldtimerverein Fahrzeuge aus seinem Bestand.Mit viel Tradition verbunden ist der Weltspartagsempfang in der Volksbank-Zentrale in Wels, zu welcher der Vorstand der Volksbank Oberösterreich jährlich einlädt. Dies nahm die Volksbank zum Anlass, sich bei ihren Kunden zu bedanken.

Überall volles Haus

Die Spartage in der Raiffeisenbank Wels Süd in Thalheim standen unter dem Motto „Do spüt d‘Musi“. Der Auftakt fand mit dem Brass Band Oberösterreich-Konzert in der Stadthalle Wels statt. Rund 700 Gäste zog dieses an. Der Weltspartag ist der traditionelle Höhepunkt der Spartage und wurde mit kulinarischen Köstlichkeiten, verschiedenen Musikstationen und Schnupperworkshops für Kinder und kleinen Geschenken für die Sparer gefeiert. Auch die Raiffeisenbank Wels und die Hypo Vorarlberg freuten sich am Weltspartag über ein volles Haus am Kaiser-Josef-Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.