08.06.2017, 16:24 Uhr

Welser Naturfreunde erinnern an Arbeitertreffen

Die Welser Naturfreunde übergaben Hüttenwirt Thomas Schilcher den Artikel der Arbeiterzeitung. (Foto: Naturfreunde)

Gedenktafel unter dem Schoberstein Gipfelkreuz konnte nach Facebook-Aufruf renoviert werden.

WELS/MOLLN. Nach einer wunderschönen Wanderung von 16 Naturfreunden aus Wels auf den Schoberstein, überreichte der Welser Kulturstadtrat Johann Reindl-Schweighofer am Pfingstsamstag dem Hüttenwirt des Schobersteinhauses Thomas Schilcher Jun. einen auf Büttenpapier gedruckten Artikel, der am 26. Juni 1929 in der Arbeiterzeitung „Tagblatt“ erschienen war. Diese Pressemeldung kündigte ein großes Arbeitertreffen an, das anlässlich der 25-Jahr-Feier der Naturfreunde Trattenbach am 30. Juni 1929 auf dem Schoberstein in Molln stattfand.

Gedenktafel restauriert

Direkt unter dem Gipfelkreuz befindet sich eine Gedenktafel, die daran erinnert. Die verwitterte Tafel wurde von den Naturfreunden Wels vor zwei Jahren bei einer Wanderung entdeckt und restauriert. Damals konnte sich nicht einmal der Hüttenwart des Schobersteinhauses einen Reim darauf machen, denn nicht nur die Schrift, sondern auch die Erinnerung an dieses Ereignis war verblasst. Nach einem Aufruf via Facebook meldete sich Ludwig Fischhuber vom österreichischen Touristenklub und schickte den Tagblatt-Artikel an Josef Scherrer, der den Stein gemeinsam mit Manfred Eichinger und Herbert Hüttmeir in mühevoller Arbeit reinigte und neu beschriftete.
„Dieses Arbeiterreffen fand in einer politisch äußerst unruhigen Zeit statt, aber der Zusammenhalt unter der Arbeiterschaft war großartig! Auch heute ist die Gesellschaft im Umbruch und wir sollten uns dieses Zusammengehörigkeitsgefühl als Vorbild nehmen!“, waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Tour einig.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.