24.06.2017, 18:07 Uhr

2,24 Promille: Autolenker nahm eine Abkürzung durch das Weizenfeld

Die Kombination Alkohol und Autofahren haben vergangenes Wochenende wieder einige Autofahrer in Oberösterreich ausprobiert.

Ein Weizenfeld wurde für einen jungen Autolenker aus Pasching zum Parcour.

WELS (red). Am 23. Juni 2017 gegen 21.10 Uhr lenkte der junge Mann seinen seinen Pkw auf der L1228 Richtung Mistelbach. Im Ortsbereich Oberprisching kam er vermutlich aufgrund der starken Alkoholisierung rechts von der Fahrbahn ab, fuhr ungefähr 30 Meter durch ein Weizenfeld und kam mit dem Pkw dann wieder auf die Fahrbahn.

Alkolenker wurde von seinen Arbeitkollegen versorgt

Er hielt das Auto einige Meter von der Unfallstelle entfernt an und entfernte sich laut Zeugen zu Fuß in Richtung Holzhausen. Der junge Paschinger kontaktierte Arbeitskollegen, die ihn mit einem Pkw mitnahmen. Aufgrund plötzlich einsetzender Schmerzen musste er in Marchtrenk aus dem Fahrzeug aussteigen und von seinen Arbeitskollegen versorgt werden.

Alkomattest ergab 2,24 Promille im Blut

Der Alkolenker wurde schließlich von Rettung und Notarzt erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels gebracht. Ein dort durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 2,24 Promille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.