23.06.2017, 12:49 Uhr

48.000 Euro Schaden: Mitarbeiter bestahl eigene Firma

Der Mitarbeiter stahl seiner Firma Werkzeug im Gesamtwert von 48.000 Euro. (Foto: ia64/panthermedia.net)

Langfinger ließ Beweismittel am Arbeitsplatz liegen.

WELS. Auf Grund einer Diebstahlserie bei einer Welser Firma seit Anfang Mai nahm das Kriminalreferat Wels die Ermittlungen auf. Dabei fiel der Verdacht auf einen langjährigen Mitarbeiter des Unternehmens. Wie die Polizei berichtet, wurden am Arbeitsplatz des Verdächtigen in seinem Rollcontainer Fensterbeschlagteile gefunden, die er zuvor offensichtlich ausgebaut hatte, um unerkannt in die Lagerhalle der Firma einzudringen. Weiters fanden die Beamten eine Sturmhaube, die er offensichtlich bei den Diebstählen trug.

75 Werkzeuge im Gesamtwert von 48.000 gestohlen

Am 21. Juni wurde der 29-Jährige aus Thalheim an der Arbeitsstelle angetroffen und einvernommen. Er war zu vier Einbrüchen in die Firma geständig. Sämtliche 75 Stück der gestohlenen Werkzeuge wurden unmittelbar nach den Einbrüchen verkauft. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau an der Wohnadresse des Käufers konnte ein Großteil der Beute aufgefunden werden. Der Rest der gestohlenen Gegenstände konnte im Fahrzeug des Käufers sichergestellt werden. Auch der 30-jährige Käufer aus Sattledt war umfangreich geständig. Diebesgut im Gesamtwert von 48.000 Euro stellten die Polizisten sicher. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an, weitere Erhebungen sind noch am Laufen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.