10.11.2017, 23:19 Uhr

Dorfwirt etabliert sich als Kommunikationszentrum

Bürgermeister Franz Steininger, Klaus Lindinger, Ado Cehic (Pächter), LAbg. Walter Aichinger, NR Jakob Auer und der Vertreter der Brauerei stoßen bei der Eröffnung des Gasthauses auf eine gute Zukunft an. (Foto: Gemeinde Fischlham)

Nach 50 Tagen sind die Rückmeldungen zum neuen Fischlhamer Dorfwirt ausschließlich positiv.

FISCHLHAM. Nach fünf Monaten intensiver Umbauphase eröffnete im September der „Dorfwirt“ im Fischlhamer Gemeindezentrum. „Jetzt hat der Dorfwirt genau 50 Tage geöffnet und die Rückmeldungen sind ausschließlich positiv“, freut sich Klaus Lindinger, der als Obmann des zuständigen Kulturausschusses massiv an der Umsetzung beteiligt war. Die Gemeinde baute die Räumlichkeiten so um, dass der jetzige Pächter Ado Cehic – auch bekannt als Besitzer der Pizzeria Lampadini im nahen Stadl-Paura – die Gäste perfekt bewirten kann. Insgesamt 122 Sitzplätze (82 davon im Gasthaus, der Rest im Kellerstüberl und im Gastgarten) stehen zur Verfügung. Das Kellerstüberl gestaltet der Pächter selber. Mit starkem Barcharakter spricht es vor allem Jugendliche und Junggebliebene an. Im „Dorfwirt“ werden italienische Speisen genauso zubereitet wie heimische Küche.

Drehscheibe im Zentrum

Pächter Cehic und die Gemeindeverantwortlichen freuen sich sehr darüber, dass der „Dorfwirt“ so gut angenommen wird. „Es ist wieder eine Kommunikationsdrehscheibe im Zentrum unserer Gemeinde entstanden“, betont Klaus Lindinger, der auch mit seinem Ausschuss-Team den Schmankerlmarkt (jeden Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr) beim Gemeindezentrum ins Leben rief. „Mit dem Dorfwirt haben wir eine hervorragende Ergänzung zum Restaurant ‚Fischwirt‘ in Hafeld, der sich bereits seit vielen Jahren als gern besuchtes Speiselokal einen ausgezeichneten Namen erarbeitet hat“, so Lindinger weiter.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.