10.03.2017, 13:11 Uhr

Eis-Achter und Weihnachtswelt bleiben getrennt

Der Eis-Achter wird nicht mit der Welser Weihnachtswelt zusammengelegt. (Foto: Wels Marketing & Touristik GmbH)
WELS. Nach 52 Tagen ist die Eiszeit am Welser Stadtplatz beendet. Der Eis-Achter – die 800 Quadratmeter große Eisfläche sowie Infrastruktur inklusive Panoramastub'n – wurde abgebaut. Besucherzahl und Umsatz auf der Eisfläche wurden im Vergleich zum letzten und ersten Jahr gesteigert. 2018 wird die Eiszeit am Stadtplatz voraussichtlich von 12. Jänner bis 25. Februar stattfinden. Sie wird nicht mit der Welser Weihnachtswelt, die wohl am 17. November eröffnen wird, zusammengelegt. Laut der Wels Marketing & Touristik GmbH wurde diese Idee intensiv von den Gesellschaftern der Welser Christkind GmbH geprüft und unter anderem aufgrund wirtschaftlicher Gründe verworfen. Die Überprüfung zeigte keine ausreichenden Umsatzsteigungen, welche die Mehrkosten der geplanten Zusammenlegung decken würden. Zusätzlich nähme die zeitliche Ausdehnung der Welser EIS-8erBahn etwas an seiner Attraktivität sowie Exklusivität. Ein dritter Grund sei die Anrainersituation, welche durch die längere Bewirtschaftung nicht weiter belastet werden sollte. Die Unternehmer und die Kaufmannschaften hätten ebenfalls keinen wirtschaftlichen Mehrwert in dieser Idee gesehen, da die Sperre des Mittelteils des Stadtplatzes Parkplatzverluste in der Weihnachtszeit bedeuten würden. Alternative Projektideen zum Thema Eislaufen und Eisstöckln für die Weihnachtszeit an anderen Standorten in der Innenstadt werden derzeit geprüft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.