20.03.2017, 08:39 Uhr

Endlich 18! Marktgemeinde feierte mit den Jugendlichen die Volljährigkeit

Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger (1.v.li.) und Sozialausschuss-Obfrau Simone Radner (4.v.li., 1. Reihe) gratulierten den Jungbürgerinnen und Jungbürgern. Sie wünschten ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude in Bad Wimsbach-Neydharting.
Bad Wimsbach-Neydharting. Am 18. März 2017 lud die Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting erstmals alle Jugendlichen, die im Vorjahr die Volljährigkeit erreicht hatten, zu einer Jungbürgerfeier ein. Gemeinsam mit ihren Eltern erlebten sie einen informativen und sehr unterhaltsamen Abend im Pfarrsaal.

Rechte, Pflichten, Angebote und Unterhaltung bei Jungbürgerfeier

Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger berichtete Interessantes aus dem Jahr 1998. Zum Beispiel erfolgte in diesem Jahr die Gründung von Google oder der Beschluss zum Euro. Außerdem informierte er die Jugendlichen über Rechte und Pflichten, die mit der Volljährigkeit verbunden sind. Besonders betonte er zwei Leistungen der Marktgemeinde: Die Aktion des „Jugendtaxis“, wo bis zu 40 Euro pro Jahr pro Person von der Gemeinde bezahlt werden, und das Semesterticket für Jugendliche.

Simone Radner, Obfrau des Sozialausschusses, holte die anwesenden Jugendlichen vor den Vorhang. Sie berichteten über ihre Ausbildung oder bereits erlernten Beruf sowie Ziele. Die Tatsache, dass sich die Jungbürgerinnen und Jungbürger in Bad Wimsbach-Neydharting wohlfühlen, spiegelte sich auch in ihrem Engagement der örtlichen Vereinen wider.

Den Festakt, beim dem die Jugendlichen eine Urkunde, einen gravierten, hochwertigen Stift sowie den Wimsbach Pin erhielten, umrahmte die Gruppe „7Up“. Besonders unterhaltsam war auch Zauberer Josef Vogtenhuber, der Jugendliche wie Eltern in die Welt der Illusion entführte.

Ein herzliches Dankeschön sprach Bürgermeister Erwin Stürzlinger den Bediensteten der Marktgemeinde - Karin Kölblinger, Karin Lemberger, Alexandra Wögerer-Austaller - sowie Josef Huemer und Simone Radner für die tolle Vorbereitung zur JungbürgerInnenfeier aus.
Die positiven Rückmeldungen aller Gäste bestätigte die Marktgemeinde, dieser gelungenen Premiere noch weitere JungbürgerInnenfeiern folgen zu lassen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.