20.04.2017, 14:35 Uhr

Errichtung eines Motorikparks im Großraum Wels geplant

Michael Strugl (M.) mit Roland Werthner (l.) und Thomas Birnleitner von der Motorik Dreams GmbH. (Foto: Land OÖ/Ernst Grilnberger)
WELS/BEZIRK. Wie das Land Oberösterreich mitteilt, wird in den nächsten zehn Jahren jährlich mindestens ein Motorikpark errichtet und vom Land mitfinanziert. Ein bis zwei Standorte mit landes- beziehungsweise bundesweiter Bedeutung (mindestens 60 Kilometer Einzugsgebiet, der erste ist Ansfelden), drei bis vier Standorte mit überregionaler Bedeutung (30 Kilometer, Braunau) und vier bis sechs mit regionaler Bedeutung (15 Kilometer, Andorf) werden anvisiert. Zu jenen mit überregionaler Bedeutung zählt der Großraum Wels, der Zeitraum der Errichtung steht noch nicht fest. Nach der Präsentation der neuen "Sportstrategie Oberösterreich 2025" im Vorjahr läuft die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen, zu denen die Schaffung der Motorikparks zählt. "Das Sportland OÖ hat sich zum Ziel gesetzt, dass möglichst viele Menschen von klein auf bis ins hohe Alter sportlich aktiv und fit sind. Unsere Sportvereine sind mit ihren Angeboten dabei die wichtigsten Partner. Im Zuge der Sportstrategie setzen wir aber auch auf neue, innovative Maßnahmen, die noch mehr Menschen motivieren sollen, sich zu bewegen." erklärt Sportreferent Michael Strugl, der die Motorikparks als "Bewegungsparadiese" bezeichnet. Die Errichtung eines Parks mit überregionaler Bedeutung wie jener im Großraum Wels soll mit etwa 300.000 Euro netto ohne Grundstückskosten zu Buche schlagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.