26.06.2017, 10:39 Uhr

Etliche neue WLAN-Hotspots in Wels

In Wels wird nun an wesentlich mehr öffentlichen Orten kostenloses WLAN angeboten. (Symbolfoto) (Foto: Robert Kneschke/Fotolia)
WELS. Vorerst abgeschlossen ist die Schritt für Schritt umgesetzte Erweiterung der WLAN-Hotspots in Wels. Zusätzlich zu den bisherigen Standorten in der Innenstadt (Stadtplatz, Pollheimerstraße Nord, Ringstraße, Kaiser-Josef-Platz Ost, Bäckergasse und Bahnhof) ist nun in Kooperation mit dem Unternehmen Liwest an folgenden Plätzen ein kostenloser drahtloser Zugang ins Internet möglich:

Stadttheater (Rainerstraße 2)
Stadthalle (Pollheimerstraße 1) und angrenzendes Freigelände
Tiergarten (Stadtpark 1)
Herminenhof (Maria-Theresia-Straße 33: Konzertsäle, Foyers im EG, 1. OG und 2. OG)
Arkadenhof (Stadtplatz 55)
Welldorado (Rosenauerstaße 70, inklusive Kassenbereich und Wintergarten)
Kunsteisbahn (Bauernstraße 43)
Quartier Gartenstadt (Otto-Loewi-Straße 2)
Minoritenplatz und –kloster (Minoritenplatz 4)
Kommunikationszentrum Pernau (Ingeborg-Bachmann-Straße 2)
Jugendtreff Pernau (Ingeborg-Bachmann-Straße 23)
Skaterhalle (Messegelände, Halle L1 Ecke Rennbahnstraße/Rosenauerstraße)
Markthalle und –freigelände (Hamerlingstraße 8)
Schmidtgasse Nord und Süd

Ein Stadtplan mit den genannten Hotspots ist unter hotspot.wels.gv.at zu finden. Abgesehen von dieser Kooperation mit LIWEST gibt es noch in folgenden städtischen Einrichtungen kostenloses WLAN: Im Haus der Seniorenbetreuung Noitzmühle (für Bewohner, Freischaltung für Besucher nötig, Kooperation mit Firma Fawo, auch im Haus Hans-Sachs-Straße geplant) sowie in der Stadtbücherei (in den Leseräumen, Kooperation mit Firma IT & Tel). "Mit der nun abgeschlossenen WLAN-Offensive können sowohl die Welser als auch die Gäste unserer Stadt nun an deutlich mehr Orten als zuvor kostenlos und drahtlos im Internet surfen", freut sich Bürgermeister Andreas Rabl über den Ausbau. "Wels ist hervorragend mit Datenleitungen versorgt. Nicht nur Industrie 4.0, auch unsere Besucher und Gäste sowie alle Welser profitieren jetzt vom Datenknotenpunkt Wels", ergänzt Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.