21.07.2017, 13:19 Uhr

Geisterfahrer sorgte für Unfall auf der A8

Der 83-jähriger Welser wendete seinen Pkw auf dem Beuschleunigungsstreifen der A8 und fuhr in die entgegengesetzte Richtung. (Foto: BezirksRundschau/Auer)

Ein 83-Jähriger fuhr entgegen der Fahrtrichtung durch den Tunnel Noitzmühle und kollidierte am Tunneleingang mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

WELS. Am 21. Juli gegen 9.30 Uhr fuhr ein 83-Jähriger aus Wels mit seinem Pkw von Wels kommend, bei Wels-West in Richtung Linz, auf die A8, auf. Wie die Polizei berichtet, wendete er am Beschleunigungsstreifen offenbar mit seinem Fahrzeug und fuhr entgegen der Richtungsfahrbahn Passau, in Richtung Graz in den Tunnel Noitzmühle ein. Am Tunneleingang in Richtung Passau kam es zur Kollision mit einem Pkw, gelenkt von einer 60-Jährigen aus Vorchdorf. Der Pkw des Pensionisten kam nach wenigen Metern zum Stillstand. Der Pkw der Frau schlitterte etwa 200 Meter weiter in den Tunnel bevor dieser zum Stillstand kam. Die 60-Jährige erlitt beim Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurde vom Roten Kreuz in das Klinikum Wels-Grieskirchen gebracht. Der Pensionist wurde nicht verletzt, vorsichtshalber aber ebenfalls ins Klinikum eingeliefert. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden, die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.