15.05.2012, 20:00 Uhr

Naturwärme für Gunskirchen

Bei der feierlichen Eröffnung dabei waren (v. l.): Bürgermeister Josef Sturmair, Andreas Scheucher, Andreas Rabl, Helmut Oberndorfer, Gerhard Sacher, Peter Gerlinger und Walter Aichinger. (Foto: Privat)

Die Eröffnung des neuen Biomasseheizwerks gab Anlass zum Feiern

GUNSKIRCHEN (bf). Zahlreiche Prominenz war bei der Eröffnung des neuen Biomasseheizwerkes vertreten. Mit dabei waren unter anderem Bürgermeister Josef Sturmair, Vertreter der B3-Energie sowie Kunden, die bereits mit Biowärme versorgt werden. Die feierliche Segnung wurde von Pfarrer Henryk Ostrowski vorgenommen. Das Heizwerk versorgt bereits jetzt die Hälfte aller vertraglichen Kunden mit Naturwärme und arbeitet technisch und wirtschaftlich einwandfrei. 3500 Kilowatt Leistung kann die Anlage erzeugen. Bis zum Ende des Kalenderjahres sollen rund 8000 Schüttraummeter Hackschnitzel verbraucht werden. Damit kann bis zum Endausbau (Beginn der Heizperiode 2013/14) Energie für bis zu 2500 Haushalte erzeugt werden. Schon jetzt werden Gemeindebetriebe, einige namhafte Gunskirchner Unternehmen sowie Einfamilienhäuser mit Wärme versorgt. Für die energiesparende Gemeinde stellt diese Versorgung aus Naturwärme einen wesentlichen Beitrag zur Co2-Reduktion sowie Sicherung und Erweiterung der regionalen Wertschöpfung dar. Mit dem Slogan „Energie aus der Region für die Region!“ wurde der gemütliche Teil der Veranstaltung eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.