11.04.2017, 13:52 Uhr

NMS Stadl-Paura setzt neuen Schwerpunkt

Technik und Naturwissenschaft im Fokus. (Foto: Marktgemeinde Stadl-Paura)

Die NMS Stadl-Paura will die Schüler künftig fit für Technik und Naturwissenschaften machen.

STADL-PAURA. Die Neue Mittelschule Stadl-Paura präsentiert sich ab dem Schuljahr 2018/2019 mit einem technisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. In diesem und im kommenden Schuljahr findet die Erprobungsphase statt. Zuvor hatte die Schule ihren Schwerpunkt in "EDV". "Dieser ist aber nicht mehr zeitgemäß", so Bürgermeister Christian Popp. Künftig stehen für interessierte Schüler drei Bereiche zur Auswahl. In der ersten und zweiten Klasse können die Schüler im Rahmen des Schwerpunktes Technik Robotic mithilfe von Lego-EV3-Robotern die Welt des Programmierens kennenlernen. Viertklässler können an der naturwissenschaftlichen Werkstatt teilnehmen. Dabei werden die Schüler in die Mysterie der Kochkunst eingeführt. Chemisches und physikalisches Hintergrundwissen zu gewöhnlichen Rezepten werden in der schuleigenen Küche erarbeitet. Für die dritten Klassen gibt es die Möglichkeit, bei der Tischler Trophy im Rahmen eines oö. Wettbewerbs teilzunehmen. Am Ende des Schuljahres gibt es eine Urkunde, das Fach „Begabtenförderung“ wird im Zeugnis eingetragen. Mit der Einführung des neuen Schwerpunkts wurden auch regionale Betriebe ins Boot geholt. Als Kooperationsbetriebe fungieren das RIC in Gunskirchen, Linde Gas in Stadl-Paura, WTG Thallinger und Deinhammer in Lambach sowie das Welios in Wels.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.