07.04.2017, 18:50 Uhr

RG Lambach auf dem Weg zur "Fairtrade School"

Die Schülerinnen der Unterstufe hatten viele Fragen an die Referentin (Foto: Mag. Josef Derflinger)

Fairtrade - Vortrag am Stiftsgymnasium

Am RG Lambach ist der faire Handel seit vielen Jahren nicht nur ein immer wiederkehrendes Thema im Unterricht, sondern auch regelmäßige Praxis – etwa am Elternsprechtag oder im Rahmen des monatlichen Fairtrade Fridays. Seit Kurzem zeichnet Fairtrade Österreich Schulen aus, die sich besonders für den fairen Handel einsetzen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, spätestens im nächsten Schuljahr zum Kreis jener noch sehr wenigen Schulen in Oberösterreich zu gehören, die sich offiziell als „Fairtrade School“ bezeichnen dürfen.
Der Aschermittwoch war quasi der Startschuss für unser Vorhaben: Fr. Gundula Allerstorfer, eine Referentin von Fairtrade Österreich, hielt im Barocktheater drei Vorträge für die 1.-7. Klassen, in denen sie u.a. am Beispiel Schokolade den Unterschied zwischen konventionellem und fairem Handel verdeutlichte. Vor allem die älteren und die ganz jungen SchülerInnen nahmen nach dem Vortrag das Angebot an und stellten interessante und kluge Fragen, die freundlich und kompetent beantwortet wurden.
Die Veranstaltung ist nicht spurlos an den ZuhörerInnen vorbeigegangen: In vielen Klassen haben sich bereits Interessenten gemeldet, die beim Fairtrade-School-Team mitarbeiten möchten, dessen Gründung der nächste Schritt sein wird.

Text: Mag. Sabine Trefflinger Foto: Mag. Josef Derflinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.