29.05.2017, 16:23 Uhr

RG Lambach - Maturantin Nina Mittermayr erreicht mit ihrer VWA den 3. Platz

Nina Mittermayr (3.v.l.) bei der Preisverleihung. (Foto: cityfoto.at)

VWA „FOOD TRENDS“ erreichte Platz 3

Seit 2014/15 müssen Gymnasiasten im Rahmen ihrer Matura eine vorwissenschaftliche Arbeit zu einem von ihnen gewählten Thema verfassen, die von einem Lehrer betreut wird.
Nina Mittermayr vom RG Lambach entschied sich für das Thema „Food Trends“.
Heuer wurden zum ersten Mal Arbeiten zum Thema „Gesundheit“ von der
OÖGKK zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Linz prämiert und Nina konnte die Jury mir ihrer Präsentation am 23.Mai überzeugen und erreichte Platz 3 von 42 eingereichten Arbeiten.
Sie befasst sich in ihrer VWA mit den Veränderungen unserer Esskultur und den damit verbundenen Auswirkungen auf das Leben der Menschen und die Umwelt und nennt Gründe dafür, weshalb Menschen eine bestimmte Form der Ernährung wählen. Sie erklärt, welche alternativen Ernährungsformen es gibt und wie sie entstanden sind. Neben den aktuellen Trends wie Convenience Food und Functional Food werden auch einige neue, für die Zukunft relevante Ideen vorgestellt: Welche Rolle werden Kunstfleisch und Insekten vielleicht schon bald auf unseren Tellern spielen? Wie werden diese Trends unseren Alltag beeinflussen?

Text: Mag. Irene Pühringer
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.