10.01.2018, 09:08 Uhr

Rotes Kreuz Thalheim sorgt für strahlende Gesichter

Brigitte Artelsmair (stehend, M.) und die etwa 25 weiteren aktiven Rotkreuz-Mitglieder wechseln sich im Café ab. (Foto: Rotes Kreuz Thalheim)

Das Café des Roten Kreuzes ist seit jeher ein fester Bestandteil des Altenheimes.

THALHEIM. Im Thalheimer Altenheim wird Abwechslung groß geschrieben. Möglich macht dies das Rote Kreuz, welches im Altenheim dreimal wöchentlich für je zwei Stunden ein Café betreibt. "Wir verkaufen Kaffee und Kuchen um einen kleinen Unkostenbeitrag, damit die Bewohner sie sich leisten können. Wer gerade Dienst hat, bringt den selbstgemachten Kuchen mit. Manchmal gibt es auch Leberkäsesemmeln", sagt Brigitte Artelsmair vom Roten Kreuz Thalheim. "Wir nutzen die Zeit für Gespräche mit den Heimbewohnern. Sie kommen mal aus ihren Zimmern raus und schließen Freundschaften." Artelsmair bekam bereits viele interessante Lebensgeschichten erzählt: "Einer war zum Beispiel früher Knecht bei einem Bauern und erzählte seine Geschichte über die Jahre hinweg. Viele bekommen nicht oft Besuch und strahlen, wenn sie uns sehen." Die Bewohner lernen sich durch Gespräche und Lieder, aber auch untereinander besser kennen. Einige bezeichnet der Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes Thalheim, Egwin Egghart, sogar als Stammgäste.

Jährlicher Freistadt-Ausflug

Ebenfalls ein wichtiger Fixpunkt der Thalheimer Ortsgruppe sind die Ferientage für Menschen mit Handicap. Jährlich verbringen sieben Betreuer im August mit beeinträchtigten Menschen vier Tage in Freistadt. Dort stehen Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen, Spiele und Sport auf dem Programm. Das nächste große Ziel der Ortsgruppe ist die Gründung einer eigenen Jugendgruppe. Mitglieder werden ständig gesucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.