31.05.2017, 16:53 Uhr

Unter Alkoholheinfluss und zu schnell: Motorradfahrer wurde durch die Luft geschleudert

Das Motorrad kam erst 80 Meter nach dem Verunfallten zum Liegen. (Foto: Michael Schütz/Fotolia)
BUCHKIRCHEN. Wie die Polizei mitteilt, fuhr am 30. Mai gegen 16.50 Uhr ein Mann aus Ansfelden mit seinem Leichtmotorrad auf der L1232 Richtung Marchtrenk. Er dürfte laut Aussage eines Zeugen und anhand der Unfallsituation am Beginn des Ortsgebietes Oberperwend in Buchkirchen mit dem Motorrad rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Dort streifte er vorerst zwei Leitpflöcke am rechten Fahrbahnrand und stieß anschließend bei einem Brückengeländer am Fahrbahnrand gegen einen betonierten, wenige Zentimeter hohen Sockel. Der Mann wurde daraufhin mit seinem Motorrad durch die Luft geschleudert und blieb erst über 40 Meter später auf der Fahrbahn liegen. Das Motorrad schlitterte über die Fahrbahn und kam etwa 80 Meter später zum Stillstand. Im Bereich der Unfallstelle befindet sich eine 40-km/h-Beschränkung. Der Motorradlenker dürfte mit viel zu hoher Geschwindigkeit ins Ortsgebiet eingefahren sein und in einer leichten Kurve die Beherrschung über das Motorrad verloren haben. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels Grieskirchen eingeliefert. Ein im Klinikum durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Verunfallte war abgesehen von seinem Motorradhelm mit einer Jeanshose, einem T-Shirt und Sandalen bekleidet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.