12.01.2018, 09:02 Uhr

UPDATE Buchkirchen: Unbekannte stahlen Bankomat

Die Täter beschädigten das Foyer der Bank schwer. (Foto: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR)

Das Foyer der Buchkirchner Sparkasse wurde bei dem Diebstahl schwer beschädigt. Eine Alarmfahndung läuft.

BUCHKIRCHEN. Im Fall des Bankomatraubes in Buchkirchen gibt es neue Informationen über den Tathergang: Zumindest zwei Täter sollen am 10. Jänner um 22:38 Uhr die Schiebetüre zum Foyer der Sparkasse in Buchkirchen aufgezwängt haben. Wie die Polizei berichtet, befestigten sie einen Spanngurt am dort angebrachten Geldausgabeautomaten und rissen diesen unter Verwendung eines (vermutlich gestohlenen) Kraftfahrzeuges aus der Verankerung. Der Bankomat wurde in der Folge auf das mitgeführte Fahrzeug verladen und abtransportiert.

Gestohlener Q5 als Fluchtfahrzeug

Nach bisherigen Ermittlungen dürften die Täter für die Tatausführung einen am 10. Jänner im Bereich Pramet, Bezirk Ried im Innkreis, gestohlenen Pkw, Audi Q5, Farbe grau, Kennzeichen RI-476DC, verwendet haben, wobei anzunehmen ist, dass die Täter in diesen Zusammenhang auch Kennzeichen gestohlen haben. Aus zurückliegenden Amtshandlungen ist bekannt, dass die Geldausgabeautomaten der Nähe des Tatortes geöffnet und entsorgt werden. Die gestohlenen Fahrzeuge, welche für die Tat verwendet wurden, wurden ebenfalls zurückgelassen.Die Fahndung nach den Tätern und dem gestohlenen Geldausgabeautomat verlief bisher ohne Erfolg.

Der Dauerdienst des LKA OÖ bittet unter der Telelefonnummer 059133 40 – 3333 um Hinweise.


Artikel vom 11. Jänner 2018
BUCHKIRCHEN. Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag gegen 20.45 Uhr einen Bankomat aus einer Bankfiliale in Buchkirchen gestohlen.

Die Einsatzkräfte der Polizei leiteten sofort nachdem festgestellt worden war, dass der Bankomat in der Filiale fehlt, eine Alarmfahndung nach den Tätern ein. Die Alarmfahndung vorerst ohne Erfolg verlief. Ermittler des Landeskriminalamts sicherten Spuren am Einsatzort. Das Foyer wurde durch den Cup schwer beschädigt. Die Ermittlungen laufen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.