14.12.2017, 12:45 Uhr

Verirrte Pensionistin sorgte für Suchaktion

Die eingeleitete Suchaktion im Gemeindegebiet von Krenglbach verlieg negativ. Die Frau konnte allerdings wohlbehalten in Wels aufgegriffen werden. (Foto: BRS)

Eine 78-jährige Pensionistin aus Krenglbach, die am 13. Dezember mit dem Bus von ihrer Heimatgemeinde nach Wels gefahren war und sich dort verirrte, löste eine Suchaktion aus.

KRENGLBACH/WELS. Um 13.15 Uhr zeigte die Schwiegertochter der Pensionistin bei der Polizei an, dass die 78-Jährige um 10.30 Uhr einen Arzttermin in Wels nicht wahrgenommen hätte und seither nicht mehr erreichbar sei. Eine Anfrage bei allen Verwandten, Bekannten, im Klinikum Wels sowie bei dem Busunternehmen verliefen erfolglos. Eine sofortige Fahndung im Ortsgebiet Krenglbach verlief ebenfalls negativ.

Wohlbehalten in Einkaufsmarkt aufgegriffen

Über die Landesleitzentrale wurde eine Funkfahndung veranlasst, an alle Dienststellen des Stadtpolizeikommandos Wels, der Bezirke Wels Land und Grieskirchen wurden Fahndungsfotos der Abgängigen übermittelt. Um 15.30 Uhr wurde mit der FF Krenglbach mit 23 Mann eine Suchaktion im Ortsgebiet Krenglbach gestartet, an der auch eine Polizeidiensthundestreife und der Polizeihubschrauber beteiligt waren. Um 16.20 Uhr wurde die Polizei von der Schwiegertochter der Abgängigen verständigt, dass ihre Schwiegermutter in Wels in einem Einkaufsmarkt von einer Angestellten wohlbehalten aufgegriffen wurde. Die Pensionistin gab an, dass sie sich im Stadtgebiet von Wels verlaufen hätte und den ganzen Tag über zu Fuß unterwegs gewesen sei.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.