01.06.2017, 15:07 Uhr

Weißkirchner prügelte sich mit neuem Partner seiner Ex-Freundin

Bei einer Hausdurchsuchung konnte die Polizei beim mutmaßlichen Täter einen verbotenen Schlagring und eine Indooranlage für Cannabispflanzen sicherstellen. (Foto: Peter Atkins/Fotolia)

Dafür brach der 43-Jährige erst in da Haus des neuen Freundes ein.

WEISSKIRCHEN. Am 26. Mai soll sich ein 43-Jähriger Weißkirchner gewaltsam Zugang zum Wohnhaus des neuen Partners seiner Ex-Freundin verschafft haben. Dazu schlug der Mann gegen 22.30 Uhr mit einem Stein die Glasscheibe der Haustüre ein. Infolgedessen kam es zwischen dem 43-Jährigen und dem Bewohner zu einer Rauferei. Der ebenfalls 43-jährige Hausbewohner wurde durch den Beschuldigten dabei unbestimmten Grades verletzt. Auch die ehemalige Freundin, sowie der Beschuldigte wurden leicht verletzt. Weiters steht der Mann aus Weißkirchen an der Traun im Verdacht den beiden bereits am 28. Mai 2017 telefonisch mit dem Erschießen gedroht zuhaben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde bei dem Mann eine Hausdurchsuchung angeordnet. Dabei fanden die Polizisten eine verbotene Waffe – einen sogenannten Schlagring – und stellten im Keller eine Indooranlage mit Cannabispflanzen sicher. Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der Erhebung in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.