15.01.2018, 14:43 Uhr

Wels und Wels-Land hinken bei E-Autos hinterher

In der Region wurden im vergangenen Jahr nur 78 Elektroautos erstzugelassen. (Foto: Petair/Fotolia)
WELS/BEZIRK. Mit jeweils 1,3 Prozent aller neuzugelassenen Pkw lagen Wels und Wels-Land (44 beziehungsweise 34 Stück) im Jahr 2017 bei Elektroautos unter dem Oberösterreich-Durchschnitt (1,6 Prozent). Rohrbach (3,0 Prozent) ist Oberösterreichs Bezirk mit dem höchsten E-Auto-Anteil, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. An zweiter Stelle folgt der Bezirk Grieskirchen (2,6) vor den Bezirken Kirchdorf/Krems (2,5) und Steyr-Land (2,5). Eine zentrale Rolle beim Durchbruch der E-Mobilität spielen die Firmenflotten. 920 Pkw, die ausschließlich mit Strom fahren, wurden im Vorjahr in Oberösterreich neu zugelassen. Das ist nach Niederösterreich die zweithöchste Anzahl in Österreich. Im Vergleich zum Jahr 2016 nahm die Zahl der neuzugelassenen E-Autos um 40 Prozent zu, gegenüber dem Jahr 2015 hat sich die Anzahl mehr als verdreifacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.