03.10.2017, 09:21 Uhr

Welser Pfadfinder starteten in neue Saison

31 Leiter kümmern sich im kommenden Jahr um den Nachwuchs. (Foto: Pfadfindergruppe Wels)

Die tägliche "gute Tat" hat auch heute noch Bestand.

WELS. Nach tollen Sommerlagern in Oberkappl nahe Rannasee sowie für die Größeren in Slowenien, Italien, Holland, Kroatien und Polen hat das neue Pfadfinderjahr vor wenigen Tagen gestartet. Bei der Überstellungsfeier wurden die aus ihrer Stufe herausgewachsenen Kinder in die neuen Einheiten überstellt. Insgesamt 31 Leiterinnen und Leiter werden sich im kommenden Jahr um die Jugendlichen kümmern. Wöchentliche Heimstunden, Wochenendlager und zahlreiche andere Aktivitäten sind schon in Vorbereitung und sollen den Kindern und Jugendlichen das Leben in der Gemeinschaft, Naturverbundenheit, Spiel und Spaß vermitteln. Auch wenn es heute nicht mehr so modern klingt, die tägliche „Gute Tat“ ist in moderner Form als „einfach mal nett sein“, „Helfen wo grad eine helfende Hand benötigt wird“ oder als „Rücksichtnahme auf Schwächere, die Stillen, die nicht so Mutigen“ nach wie vor aktuell. Interessierte könne sich gerne auf www.pfadfinder-wels.org ein Bild machen, neue sind bei der Pfadfindergruppe Wels immer willkommen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.