16.10.2014, 13:56 Uhr

Landesbäuerin zu Gast in der Diakonie-Werkstätte Bad Wimsbach-Neydharting

Markus Mayer zeigte eine Auswahl der Produkte, die in der Holzwerkstätte gefertigt werden.
Bezirksbäuerinnen übergeben Spende von 500 Euro

Bad Wimsbach-Neydharting. Kürzlich besuchte Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner die Werkstätte des Evangelischen Diakoniewerkes in Bad Wimsbach-Neydharting. Markus Mayer, Leiter der Werkstätte führte durch das Haus. 32 Menschen mit Beeinträchtigungen finden hier in Bad Wimsbach-Neydharting ein Arbeits-, Beschäftigungs- und Förderangebot. Sei es in der Glas- oder Holzwerkstatt, im Hauswirtschaftsbereich, dem Café Treffpunkt oder bei der Garten- und Grünlandpflege. Die Menschen werden dort beschäftigt, wo ihre Fähigkeiten am besten unterstützt werden bzw. sie diese am besten einsetzen können. Verschiedene Förder-, Papier- und Kreativangebote runden die gut funktionierende Werkstatt ab. Sämtliche erzeugten Produkte werden verkauft. Zwei Mal im Jahr gibt es einen besonderen Markt, der mit vielen anderen Angeboten zahlreiche Besucherinnen und Besucher anlockt.

Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner fiel besonders auf, wie selbstständig und damit auch selbstbewusst Menschen mit Beeinträchtigung in der Werkstatt arbeiten. Das mit großer Offenheit geführte Haus beeindruckte sie sehr. Bezirksbäuerin LKR Anita Straßmayr, die Ortsbäuerin-Stellvertreterinnen Gerlinde Buchendorfer und Marisa Schmid sowie Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger und Vizebürgermeister Hannes Ziegelböck begleiteten die Landesbäuerin. Gleichzeitig übergaben die Bezirksbäuerinnen eine Spende im Wert von 500 Euro für die Werkstätte des Evangelischen Diakoniewerkes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.