16.10.2017, 10:30 Uhr

Nationalratswahl 2017: Ergebnisse aus Wels(-Land): Hochburgen der Parteien

Im Bezirk Wels-Land landete die FPÖ auf Platz eins vor der ÖVP und der SPÖ.
WELS-LAND/WELS. Die Nationalratswahl ist bis auf die Auszählung der Briefwahlstimmen geschlagen. Großer Gewinner ist österreichweit wie prognostiziert die ÖVP unter Spitzenkandidat Sebastian Kurz. Alle Ergebnisse aus den Gemeinden, Bezirken, dem Land Oberösterreich und ganz Österreich finden Sie auf meinbezirk.at/wahl17-ooe.

So zeigt sich beispielsweise, dass beinahe jeder zweite Pennewanger (49,6 Prozent laut derzeitigem Auszählungsstand) ÖVP gewählt hat. Das ist der höchste Wert für die Volkspartei in Wels-Land. In Stadl-Paura hingegen wählten nur 19,27 Prozent der Bürger Türkis. Die SPÖ erhielt in Marchtrenk mit 31,83 Prozent die meisten Stimmen, die FPÖ liegt mit 35,3 Prozent dennoch voran.

Am schlechtesten schnitt Christian Kerns Partei in Aichkirchen ab, wo nur 10,16 Prozent für Rot stimmten. Blaue Hochburg in Wels-Land ist Steinhaus. 40,3 Prozent der Stimmen gingen an die Partei von Heinz-Christian Strache. Die wenigsten Stimmen bekam die FPÖ mit 26,79 Prozent in Krenglbach, gröberen Ausreißer nach unten gibt es jedoch keinen. In Wels wählten 34,38 Prozent Rot, 30,87 Prozent Blau und 21,17 Prozent Türkis. Beachtliche 8,04 Prozent der Stimmen in Sipbachzell gingen an die österreichweit viertplatzierten Neos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.