25.07.2017, 11:03 Uhr

Favoritensieg beim ersten Stadt Wels Junior Grand Prix

Sebastian Baez wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der Argentinier gewann das spannende Einzelfinale gegen Hugo Gaston (FRA). (Foto: Jana Schick)

Für einige der in Wels angetretenen Talente ist eine große Tenniskarriere vorprogrammiert.

WELS. Beeindruckende Zahlen hatte Organisator Werner Hipfl nach dem ersten Stadt Wels Junior Grand Prix powered by eww Gruppe, einem der zehn bedeutendsten U18-Tennisturniere weltweit, zu präsentieren: Insgesamt ließen sich in dieser Woche mehr als 1.000 Fans das Highlight auf der Anlage des Welser Turnvereins nicht entgehen. Alleine das Finale betrachteten 400 Zuschauer. Fast 10.000 Tennisbälle wurden von 17. bis 23. Juli verwendet. Die zirka 220 Teilnehmer tranken fast 700 Liter Wasser.

Spannende Finalspiele

Den Sieg bei den Burschen holte der topgesetzte Sebastian Baez aus Argentinien. Im spannungsgeladenen Finale des Turniers, welches in Kooperation mit der BezirksRundschau stattfand, besiegte er in 3,5 Stunden den Franzosen Hugo Gaston mit 3:6, 6:4 und 7:6. Bei den Mädchen triumphierte die Italienerin Elisabetta Cocciaretto im Finale gegen die Slowenin Nika Radisic mit 6:2 und 6:4. Den Sieg im Burschen-Doppel holten Igor Gimenez und Matheus Pucinelli de Almeida (beide Brasilien) gegen Andrew Fenty (USA) und Brandon Perez (Venezuela). Bei den Mädchen holten Selma Stefania Cadar und Andreea Prisacariu (beide Rumänien) den Turniersieg gegen Kristyna Lavickova (Tschechien) und Clara Tauson (Dänemark). Hipfl zeigte sich hocherfreut über den Erfolg des Turniers: "Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wurden einige Erstrundenspiele und Trainingseinheiten beim UTC Eberstalzell und TSC Thalheim absolviert. Die Vereine waren darüber hocherfreut und kooperierten perfekt. Wir haben vor, in den nächsten Jahren noch größer zu werden und die Zwei noch stärker einzubinden. Das Turnier soll noch professioneller werden." Bereits heuer traten 220 Teilnehmer aus über 50 Ländern weltweit bei perfektem Wetter an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.