14.09.2014, 15:16 Uhr

Handballfreie Zeit für die SG Wels/Lambach neigt sich dem Ende zu

Nun ist es wieder soweit – nach fast 4 Monaten Meisterschaftspause startet die Handball-Landesliga in die neue Saison! Die SG Wels/Lambach nutzte diese Zeit, um gestärkt in die neue Spielzeit zu starten.

Das Traineramt bekleidet unverändert Mandi Freinschlag, der bereits in den letzten Jahren für die erfolgreiche Weiterentwicklung und Eingliederung von jungen Eigenbauspielern in die Herrenmannschaft verantwortlich zeichnete. Durch diese kontinuierliche Aufbauarbeit wird die SG nun nach vielen Jahren wieder mit 2 Herrenmannschaften vertreten sein, wobei im ersten Team der Fokus ein klar leistungsorientierter sein wird und ein Platz in den Top 4 im Grunddurchgang angestrebt wird, der zur Teilnahme am Meister-Play-Off berechtigt.

Im zweiten Team hingegen, das mit einem Altersschnitt von ca. 18 Jahren antreten wird, sollen vor allem die jungen Spieler an das Herrenniveau herangeführt werden. Erfahrung sammeln steht hier im Vordergrund, Ergebnisse haben für dieses Team nur untergeordnete Bedeutung.

Um diese Mehrbelastung zu meistern und die Qualität der Trainingsarbeit noch weiter zu steigern stehen Mandi Freinschlag zwei Co-Trainer zur Seite, wobei sich einer um das Tormanntraining, der zweite vor allem um die zweite Mannschaft und somit auch um die individuelle Weiterentwicklung der Jugendspieler kümmern wird.

Los geht es nun für das erste Team am 20.9. um 18 Uhr gegen Traun 2 in der Sporthalle Pernau. Fehlen werden dabei Adi Röthig, der beste Torschütze der SG der vergangenen Saison, sowie Felix Prillinger, die sich beide in der Vorbereitung eine Verletzung zugezogen haben, spätestens im Laufe des Oktobers aber wieder zur Verfügung stehen werden. Fehlen wird auch noch der erste Goalie Fritz Filz, der aufgrund eines Praktikums auch die gesamte Vorbereitung verpasst hat. Sein Debut wird jedoch Janos Keindl feiern, ein junger Ungar, der aus beruflichen Gründen nach Wels gekommen ist. Der Linkshänder wird für die SG eine weitere Verstärkung bedeuten!

Das zweite Team hat noch eine Woche länger Zeit sich vorzubereiten, steigt dann mit einem Auswärtsspiel gegen den amtierenden Landesmeister Edelweiß Linz in die Meisterschaft ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.