13.10.2014, 14:48 Uhr

Internationaler Sparkassen Querfeldein Grand Prix in Stadl-Paura bietet am 2. November Top-Radsport

Internationaler Spitzen-Radsport ist am Sonntag, den 2. November 2014 ab 10 Uhr in Stadl-Paura zu sehen. Beim Sparkassen Querfeldein Grand Prix im Pferdezentrum Stadl-Paura kämpfen Topfahrer aus 6 Nationen und die stärksten heimischen Athleten um UCI-Weltranglistenpunkte. Über 150 Querfeldeinfahrer werden beim Grand Prix in den verschiedenen Klassen an den Start gehen, gleichzeitig ist dieses Rennen auch die OÖ. Landesmeisterschaft 2014. Insgesamt wird bei diesem Radsportspektakel in 7 Klassen gestartet, das Eliterennen startet um 14.30 Uhr. „Der 2,8 Kilometer lange Rundkurs wird den Fahrern auch heuer wieder alles abverlangen, wobei unsere heimischen Topfahrer enorm vom Vergleich mit internationalen Spitzenfahrern profitieren“, betont Organisator Bernhard Gerstbauer vom Veranstalterclub RC ARBÖ Grassinger Lambach.

Internationale Topfahrer in Oberösterreich zu Gast
Beim Grand Prix in Stadl-Paura waren unter anderem bereits der italienische Ex-Weltmeister und oftmalige Landesmeister Enrico Franzoi, der Schweizer Meister Simon Zahner oder der tschechische Topfahrer Andrej Bambula am Start. Insgesamt werden heuer Fahrer aus 7 Nationen (Italien, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Slowenien, Ungarn und Österreich) an den Start gehen. Auch bei Weltcupsieger Lars van der Haar aus den Niederlanden wurde bereits angefragt, er startet aber am Rennwochenende bei einem Grand Prix in seiner Heimat. Die österreichischen Topfahrer wie der Vorarlberger Staatsmeister Daniel Geismayr, der seine 2. Heimat in Walding gefunden hat und der Kärntner Vizestaatsmeister Uwe Hohenwarter werden bei der hervorragend organisierte Veranstaltung an den Start gehen.

Mit Daniel Federspiel, Vizeweltmeister im Mountainbike Eliminator, kommt ein weiterer Topfahrer zu diesem Speichenspektakel. Bei den Damen zählt Nadja Heigl zu den Mitfavoritinnen. Die 18jährige Wienerin ist eines der größten Radsporttalente und auch bereits 2-fache Querfeldein-Staatsmeisterin. "Das Weltranglistenrennen in Stadl-Paura ist eines von insgesamt zwei UCI Rennen in Österreich und damit ein Pflichttermin für viele Topfahrer", so Gerstbauer.

Schwieriger Rundkurs wartet auf die Querfeldeinprofis
Das UCI-Weltranglistenrennen wird auf einer, dem modernen Querfeldeinsport angepassten, schnellen und hügeligen Strecke ausgetragen. Das Rennen startet auf dem 2,8 Kilometer langen Rundkurs um 14.30 Uhr und geht über 60 Minuten. Highlight ist der Start des Rennens auf der Trabrennbahn in Stadl-Paura. 550 Meter werden mit Geschwindigkeiten von über 40 km/h auf sandigem Untergrund absolviert, ehe es ins Gelände geht. Bei diesem Rennen wird auch der OÖ. Landesmeister 2014 ermittelt. Auf den Sieger des Rennens wartet ein Preisgeld von 500,- Euro. Die Radprofis schätzen vor allem auch die gute Organisation des Rennens in Stadl-Paura, sie finden in der Halle des Pferdezentrums eine optimale Infrastruktur vor.

Tolles Programm in Stadl-Paura
Beim Sparkassen Querfeldein Grand Prix erwartet die Zuschauer ein tolles Programm. Bereits um 10 Uhr starten die U17 Fahrer gefolgt von der Kategorie U 15. Der Start zum Rennen in der Klasse Frauen/Amateure/Junioren erfolgt um 12.15 Uhr. Ein Highlight im Nachwuchsbereich ist der Mini- Grandprix der bis 12 jährigen Nachwuchsfahrer, die ihr Rennen völlig witterungsunabhängig und vor zahlreichem Publikum auf einem 250 Meter-Rundkurs in der Halle des Pferdezentrums Stadl-Paura absolvieren. Eine Tombola mit tollen Hauptpreisen wartet auf alle Besucher. Nähere Informationen zum Querfeldein Grand Prix sind unter www.rc-lambach.com erhältlich.

Bildtexte: (Fotos honorarfrei, Fotonachweis RC Lambach)

Bild 1: Über 150 Querfeldeinfahrer starten am 2. November in Stadl-Paura

Bild 2: Staatsmeister Daniel Gaismeyr kämpft heuer um den Sieg beim Grand Prix

Bild 3: Andrej Bambula aus Tschechien konnte das Rennen bereits 4x gewinnen und zählt auch heuer zu den Favoriten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.