02.10.2017, 08:49 Uhr

Katastrophaler Meisterschaftsauftakt für Welser Handball

Auch im zweiten Spiel der Saison setzte es für die Handballer des AHC Wels eine Niederlage. Konnte man mit der ersten gegen Edelweiß 2 noch leben, so war die zweite gegen Urfahr auswärts vor allem mit der Art und Weise sowie der Höhe mehr als überraschend und enttäuschend.

Der nach wie vor nicht fitte Neuzugang Ales Sismanovic stand dieses Mal von Beginn an am Parkett, ihm merkte man aber sein Handicap nach wie vor an. Zudem knöchelte er bei einer der ersten Angriffsaktionen um.
Die ersten Spielminuten verliefen noch relativ ausgeglichen, bis zum 7:6 für Urfahr nach 17 Spielminuten konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Doch über die restliche Spielzeit hüllt man aus Welser Sicht eigentlich besser den Mantel des Schweigens. Eine katastrophale Deckung konnte kaum mehr Chancen der Heimmannschaft verhindern. Im Angriff agierte man viel zu statisch, suchte zu schnell den Abschluss, fiel somit in alte Muster zurück, die man eigentlich abgelegt hatte. Die Urfahraner spielten sich hingegen in einen Rausch. Gestützt von ihrem starken Goalie, dem unsere Angreifer an diesem Abend das Leben auch leicht machten, bauten sie ihren Vorsprung auf bis zu 14 Treffer aus! Erst in den Schlussminuten konnten die Gäste nochmals Ergebniskorrektur betreiben. Endstand: 27:35 für Urfahr.
Dies bedeutet den wohl schlechtesten Saisonstart seit vielen Jahren für die mit großen Ambitionen angetretenen Welser. Nun ist die Mannschaft gefordert, sich schnell aus diesem Tief wieder herauszuarbeiten, um nicht frühzeitig komplett den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu verlieren. Dies soll nun im Heimspiel gegen Eferding gelingen! Anpfiff ist am Sonntag 8.10. um 18 Uhr in der Sporthalle Pernau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.