18.10.2014, 23:51 Uhr

Marchtrenks gute Serie gerissen: 0:2-Niederlage auswärts gegen St. Martin

Peter Bouchal und Jaroslav Prekop konnten dieses Mal keinen Punkt für die Marchtrenker "retten"
Insgesamt gesehen war das Match torchancenarm, und trotzdem gab es einen Sieger: Die Heimmannschaft St. Martin i.M.
Auf dem realtiv kleinen Sportplatz taten sich die Marchtrenker besonders schwer, was den Hausherrn natürlich mehr als gelegen kam. Insbesondere ihrem Goalgetter Lukas Leitner. Auch wenn dieser Top-Stürmer in letzter Zeit Ladehemmung hatte, aber gegen Marchtrenk trifft er anscheinend immer! Er sorgte also für den Knackpunkt zur SC-Niederlage.
In der ersten Halbzeit hatten die St. Martiner um einen Tick mehr vom Spiel, wobei ihr Spieler Simon Priglinger als Elfmeter-Schinder in Erscheinung trat, auf die der Schiri jedoch nicht hereinfiel (12.)
Erster Warnschuss von Lukas Leitner, den Goalie Knogler Andi problemlos festhalten konnte (29.) Und nur 1 Minute später war dann der "SC-Killer" erfolgreich. Bei einer Hereingabe "patzte" der übrigens so verläßliche Abwehrrecke Davor Rafajak, und schon war der St. Martiner Lukas Leitner mit dem 1:0 zur Stelle (30.) Bumm! Dieser Treffer saß. Doch bis zum Pausenpfiff sollte nichts mehr passieren.
In der zweiten Halbzeit änderte sich an der Spielanlage der beiden Teams nur wenig. Die Chancen auf beiden Seiten blieben weitestgehend aus. Daher auch keine packenden Strafraumszenen.
Bei den zwei besten Möglichkeiten für die Marchtrenker hatten Dejan Javorovic (seinen Freistoß wehrte Goalie Elmer mit einer Glanzparade ab) und der mitaufgerückte Patrick Hamader, dessen Schuss um Haaresbreite am Gehäuse vorbeizischte (alles um Minute 57) nicht unbedingt das Glück des Tüchtigen.
Den Schlußpunkt setzten aber wieder die Hausherrn: Simon Priglingers "Schusserl" wird von einem SC-Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht (83.) Das war dann der 2.0-Endstand.

Fazit: Die kämpfersiche Leistung bei den Marchtrenkern stimmte. Die Ausfälle von Schicklberger, Reiter-Kofler und Ascic schienen aber die Mannschaft geschwächt zu haben.
Im nächsten Match treffen die Marchtrenker am Samstag, 25.10.2014, auf eigener Anlage auf UNION Neuhofen/Ried. Anstoß ist um 15:30 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.