21.09.2014, 14:57 Uhr

Podium und Bestzeiten

Roman Füreder (Foto: Fotografie Schwamberger)
Das alljährlich bestens von URC Grünau organisierte Einzelzeitfahren über rd. 27 km von Grünau zum Almsee und zurück ist nicht mehr aus dem jährlichen Wettkampfplänen vieler Rad- und Kombinationssportler wegzudenken. Aus der lokalen Veranstaltung entwickelte sich längst ein nationaler Event mit internationaler Beteiligung.

Das zeigt sich auch an den Ergebnissen: Der Sieger Helmut Pitzl fegte mit einem unglaublichen Schnitt von 47,5 km/h über die nur auf den ersten Blick einfache, jedoch mit 200 hm gespickte Strecke. Eigentlich kann man da nur mehr „Danke“ sagen, mit solchen „Mopeds“ in einem Bewerb starten zu dürfen …

Für uns „laufende und schwimmende Radler“ vom Tri Team Wels lief es aber auch nicht nur „nicht schlecht“ sondern eigentlich hervorragend. Ja, man kann von einer durch und durch gelungenen Wettkampf-Premiere für den neuen Vereinssponsor „Erdinger alkoholfrei“ sprechen. So konnten bei guten äußeren Bedingungen alle ihre persönlichen Bestzeiten zum Teil erheblich nach unten drücken und sich durchwegs über schöne Platzierungen freuen.

Platzierungsmäßig am besten lief es für Manfred Widmann, der in der AK auf den hervorragenden und absolut überraschenden 3. Platz kam – geschlagen vom „Außerirdischen“ Torsten Endres und Legende Wolfgang Frehsner … zeitgleich mit dem Marchtrenker Freund Heli „Eisenfuß“ Mayr.

Roman Füreder war diesmal schnellster des TTW, erntete in der enorm stark besetzten Altersklasse jedoch nur Platz 19. Er tröstet sich aber damit, Trainingskollegen Widmann abgehängt zu haben und vor allem seine Vorjahreszeit um über 4 Minuten verbessert zu haben. Ein Dankesschreiben an Trainer Romi Schönfeld dürfte bereits in Bearbeitung sein.

Ebenso verbesserten Michi Atzinger und Robert Heidecker ihre persönlichen Bestzeiten …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.