04.09.2014, 10:26 Uhr

Welser Funktionär hospitierte bei Rapid

Norbert Brunnbauer (FC Wels) mit der Sponsorenbetreuerin Pamela Forster (Rapid Wien)
Wien: Ernst Happel Stadion | Der Welser Norbert Brunnbauer, der sich seit unzähligen Jahren für den Welser Fußball engagiert und insbesondere für den FC Wels wertvolle Arbeit in Sachen Marketing leistet, war am Donnerstag, 28. 8., beim Europaleague Play-off Spiel SK Rapid Wien gegen HJK Helsinki zu Gast im Happel-Stadion und verschaffte sich einen Einblick in die Welt des österreichischen Profi-Fußballs.

Brunnbauer pflegt seit den 70er Jahren eine enge Freundschaft zu SK Rapid Clubleiter Andi Marek, der wohl bekanntesten Stadionstimme Österreichs, und ist bei Gelegenheit ein gern gesehener Gast in Wien. So auch am Tag der Europlague Play-off Rückrunde, als einige Tage zuvor unerwartet eine Einladung des SK Rapid bei Brunnbauer eintraf: „Mein Freund Andi Marek wusste über mein Tätigkeiten im Marketingbereich des FC Wels Bescheid und hatte mich aufgrund dessen zum Hospitieren beim SK Rapid eingeladen“, so Brunnbauer. „Die Einblicke in die Arbeitswelt der Sponsor-, Medien- und Marketingprofis war beeindruckend, alleine im Pressebereich sind 8-10 Personen rund um die Uhr für den Verein unterwegs und versorgen diverse Medien mit Infos“, schilderte der Welser Funktionär begeistert. Was den Welser aber am meisten faszinierte, ist die einmalige familiäre Atmosphäre beim Rekordmeister: „Es macht keinen Unterschied, ob du ein großer Sponsor bist, oder von einem mittelklassigen Club wie ich zu Besuch kommst, bei Rapid wird jeder Gast gleich behandelt“, ergänzte Brunnbauer.

Den Abend im Happel-Stadion hat der Welser freilich genutzt und plauderte unter anderen mit Ex-Keeper Helge Payer, der seine Jugend beim FC Wels verbrachte und heute eine Torwartschule betreibt und sich damit vielleicht zukünftig in Wels engagieren möchte. „Für die Einweihung der neuen Sportstätte Wimpassing wäre ein attraktiver Gegner ohnehin ein Muss“, fügte Brunnbauer mit einem Schmunzeln bei. Rapid scheiterte an diesem Abend bekanntlich mit einem 3:3 am Einzug in die Europaleague, für Brunnbauer war dieser Tag aber dennoch ein voller Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.