15.09.2014, 19:41 Uhr

21 neue Lehrlinge bei E-Werk Wels und Wels Strom

Personalleiterin Sonja Orgler, die E-Werk-Wels-Direktoren Florian Niedersüß, Gerhard Weiß, die Wels-Strom-Geschäftsführer Friedrich Pöttinger und Ernst Inführ, Ausbildungsleiter Jörg Stadler sowie die Betriebsräte Johann Grassegger und Werner Forstinger hießen die 21 neuen Lehrlinge – 2 junge Damen und 19 junge Herren – herzlich willkommen und wünschten ihnen viel Erfolg. (Foto: E-Werk Wels)
WELS. Während vielerorts die Lehrlingszahlen sinken, erreichen diese beim E-Werk Wels beinahe einen Rekordwert: 21 junge Damen und Herren haben nun ihre Ausbildung in sechs Lehrberufen begonnen.

„Wir freuen uns, dieses Jahr wieder mehr als 20 Lehrlingen den Start in eine Ausbildung ermöglichen zu können. Die Lehrlingsausbildung ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik, denn nur mit einer guten unternehmenseigenen Ausbildung können wir unseren Bedarf an individuell geschulten Fachkräften langfristig decken“, unterstreicht Songa Orgler, Leiterin Personal. Die Jugendlichen durchlaufen in ihren Lehrjahren eine Top-Ausbildung mit vielen Extras, als ausgelernte Fachkräfte haben sie im Haus beste Jobaussichten. Viele Führungskräfte haben als Lehrlinge im Unternehmen begonnen.

„Die Lehrlingsausbildung ist uns sehr wichtig und ein Gewinn für beide Seiten“, betont Direktor Florian Niedersüß. „Unsere Lehrlinge bekommen eine ausgezeichnete Ausbildung, die ein wichtiger Grundstein für ihr Berufsleben ist. Und wir bekommen hoch qualifizierte und loyale Fachkräfte, die alle Wünsche unserer Kunden erfüllen können.“

Die Lehre im E-Werk ist bei den jungen Menschen sehr begehrt: 225 hatten sich für die 21 Lehrstellen beworben, 15 lernen nun Elektro- und Gebäudetechniker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.