12.02.2018, 14:02 Uhr

Arbeitslosigkeit ging im Jänner kräftig zurück

Ende Jänner waren 5.235 Arbeitsuchende beim Welser AMS gemeldet. (Foto: DOC-Photo/panthermedia)

Ein milder Winter sorge dafür, dass die Arbeitslosenzahlen um 11, 3 Prozent sanken.

WELS. Milde Wintertemperaturen und der allgemeine Wirtschaftsaufschwung haben die Arbeitslosenzahlen in Wels Stadt und Land um 11,3% kräftig sinken lassen. 5.235 Arbeitsuchende sind beim AMS gemeldet (-666), 967 befinden sich in einer Aus- oder Weiterbildung (+45). Frauen (-10,8%) profitieren von der Entwicklung etwa gleich wie Männer (-11,6%). Einen deutlichen Rückgang gibt es weiter bei den unter 25-Jährigen mit 15,1%. Erstmals sinken aber auch die Zahlen bei der Generation 50+ (-2,9%) und den Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen (-2,5%) leicht.

Deutlich mehr offene Stellen

Besonders erfreulich ist, dass der Zugang bei den von den Unternehmen gemeldeten offenen Stellen im Jänner mit 1.186 sehr kräftig ausfiel (+205). „Der milde Winter hat sicher seinen Teil dazu beigetragen, wir merken aber aufgrund der guten Konjunktur einen Rückgang bei der Arbeitslosigkeit und den Anstieg bei den offenen Stellen in praktisch allen Bereichen“, so Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels, der den kräftigen Stellenzuwachs besonders für die Vermittlung der Generation 50+ und Langzeitarbeitslosen nutzen möchte.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.