03.07.2017, 15:40 Uhr

Arbeitslosigkeit sinkt weiter am stärksten in Wels

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren in Wels vor allem Männer, unter 25-Jährige und Ausländer. (Foto: DOC-Photo/panthermedia.net)

Rückgang ist in Wels neuerlich am stärksten ausgeprägt.

WELS. So wie in den letzten Monaten fällt der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Wels Ende Juni im Vergleich zum Vorjahr und zu unserem Bundesland absolut am stärksten aus. Das Minus beträgt 11,1 Prozent oder 509 Personen. In ganz Oberösterreich beträgt der Rückgang 4,8 Prozent oder 1.747 Personen.
Die Zahl der Schulungsteilnehmer hat sich nur geringfügig um zehn erhöht. Ende Juni sind 4.073 Arbeitsuchende gemeldet, 965 befinden sich in einer Aus- oder Weiterbildung.

Jeder Dritte beim Welser AMS gemeldete über 50

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren Männer etwas mehr als Frauen. Besonders profitieren die unter 25-Jährigen (-25,4 Prozent) und Ausländer (-12,9 Prozent). Die Generation 50+, Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Langzeitarbeitslose finden wie in den letzten Monaten aber weiter eine ungünstigere Situation vor.
Mittlerweile ist ein Drittel der Welser AMS-Kunden über 50 Jahre alt und zugleich gibt es in der Region weiter einen starken Zugang bei den offenen Stellen. „Da wollen wir verstärkt Unternehmen Arbeitsuchende der Generation 50+ mit attraktiven Einstellförderungen vorschlagen“, meint Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.