25.09.2014, 13:56 Uhr

Neues RIC Jugendprojekt gestartet

Kick-off Smart Future 4 Tec2move. (Foto: BRP-Powertrain GmbH & Co KG)
GUNSKIRCHEN. Das RIC (Regionales Innovations Centrum), ein Tochterunternehmen der BRP-Powertrain GmbH & Co KG, organisiert unter dem Titel „Smart Future 4 TEC2move“ wieder ein außergewöhnliches Jugendprojekt. Das Kick-off fand am 24.09.2014 im Welios in Wels statt.

Über 200 Besucher (Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde) erhielten umfangreiche Informationen über das neue RIC Jugendprojekt und besichtigten das Welios.

„Das Jugendprojekt SF 4 TEC2move macht Technik hautnah erlebbar“, betonte Josef Fürlinger, Geschäftsführer der RIC GmbH. „Die Erfahrungen aus anderen Projekten zeigten uns, dass Begeisterung und Interesse der Kinder und Jugendlichen für Naturwissenschaften und Technik nur darauf warten, geweckt und gefördert zu werden“, so Fürlinger weiter und er bedankte sich bei den Jugendlichen, den Bildungspartnern und den Projektpartnern für deren aktive Teilnahme.

Die am Projekt teilnehmenden Schüler werden in diesem Schuljahr neben der theoretischen Wissensvermittlung Modelle von Teilen einer Stadt der Zukunft sowie Solar-Cars mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen und Herausforderungen bauen; Schüler der HTL z.B. werden sich intensiv mit dem Thema Fabrik der Zukunft auseinandersetzen.

Begeisterung und Kreativität sollen durch spielerische Vermittlung der Wissensinhalte geweckt und praktisches Arbeiten innerhalb und außerhalb der Schulen ermöglicht werden. Eltern und Pädagogen werden eng eingebunden, sodass durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch nachhaltige Impulse gesetzt werden und Eltern Einblick bekommen in die vielfältigen Berufschancen im Bereich NAWITECH. Durch das Projekt SF 4 TEC2move sollen Talente entdeckt, gefördert und nachhaltige Kontakte mit Schulen, Jugendlichen und Eltern aufgebaut werden.
Mitte 2015 wird das RIC Jugendprojekt abgeschlossen sein und alle Modelle werden im Welios in Wels ausgestellt.

Im Konsortium des Projektes sind BRP-Powertrain GmbH & Co KG, TGW Logistics Group, Welios, FH OÖ – Standort Wels und die Johannes-Kepler-Universität vertreten. Konsortialführer ist die RIC GmbH. Weiters kooperiert das RIC mit insgesamt zehn Bildungseinrichtungen, darunter Kindergärten, Neue Mittelschulen und Höhere Bildungsanstalten.

Das RIC-Projekt "SF 4 TEC2move" wird von der „Talente regional“-Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovationen und Technologien (BMVIT), dem Klima- und Energiefonds (KLIEN) des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) unterstützt und soll junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik, aber auch für die am Projekt beteiligten Unternehmen begeistern. Bei der bereits dritten Ausschreibung von „Talente regional“ wurden 50 Anträge eingereicht und 24 Projekte konnten sich durchsetzen, darunter "SF 4 TEC2move", eine von 5 Initiativen aus Oberösterreich.
Ski-Doo Lynx Sea-Doo Evinrude Johnson Rotax Can-Am

Über RIC
Die RIC (Regionales Innovations Centrum) GmbH, ein Tochterunternehmen der BRP-Powertrain GmbH & Co KG, verbindet als Bildungsmotor der Region Forschung und Entwicklung sowie die Qualifizierung auf hohem Niveau. Als innovative Plattform der nächsten Generation von Technologiezentren bietet sie den kreativen Austausch zwischen Universitäten und Industrie.

BRP-Powertrain
BRP-Powertrain GmbH & Co KG, das Gunskirchner Tochterunternehmen von Bombardier Recreational Products Inc. (BRP), ist führend in der Entwicklung und Produktion von innovativen Rotax 4- und 2-Takt-Hochleistungsmotoren sowohl für BRP-Produkte wie Ski-Doo- und Lynx Motorschlitten, Sea-Doo Jetboote, Can-Am Gelände- und Side-by-Side-Fahrzeuge sowie Roadster als auch für Motorräder, Karts, Ultraleicht- und Leichtflugzeuge. Das Unternehmen hat in den letzten 50 Jahren mehr als 350 Motorenmodelle für Freizeitfahrzeuge entwickelt und über 7 Mio. Motoren produziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.