08.11.2017, 15:46 Uhr

Welser Wirtschaftsmotor läuft auf vollen Touren

Entgegen dem positiven allgemeinen Trend findet die Generation 50+ nach wie vor eine ungünstigere Situation vor. (Foto: sframe/panthermedia)

Im Vergleich zum Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit im Oktober um 6,7 Prozent zurück.

WELS. Minus 6,7 Prozent bei den Arbeitsuchenden, plus 23,6 Prozent beim Zugang offener Stellen. Das sind die erfreulichen Kennzahlen vom Welser Arbeitsmarkt Ende Oktober. Damit hat sich die vor einem Jahr einsetzende Entspannung verfestigt und es gibt viele Rückmeldungen, dass diese Entwicklung weiter anhalten wird. Zum Monatswechsel waren 4.209 Arbeitsuchende gemeldet, 1027 Personen befinden sich in Aus- und Weiterbildung. Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren Frauen deutlicher als Männer. Besonders kräftig fällt der Rückgang bei den unter 25-Jährigen (-12,9 Prozent) und den Akademikern (-13,7 Prozent) aus. Bemerkenswert ist, dass jetzt auch wieder Personen ohne abgeschlossenen Berufsausbildungen eine Beschäftigung finden (-9,1 Prozent). Die Generation 50+ (+4,9%) und Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen (+6,2%) finden wie in den letzten Monaten aber weiter eine etwas ungünstigere Situation vor.
„Aktuell bereiten wir die Ausrollung der Aktion 20.000 vor. Über 50-jahrige Langzeitarbeitslose sollen bei Kommunen und gemeinnützigen Vereinigungen Beschäftigungsmöglichkeiten finden, so Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.